Eishockeyregeln

Eishockey ist ein schneller und dynamischer Mannschaftssport, der seit über 100 Jahren gespielt wird. Ziel des Spiels ist, mehr Tore zu schießen als die gegnerische Mannschaft. Gespielt wird auf einer Eisfläche mit einem Puck. Auf dem Eis befinden sich pro Mannschaft fünf Feldspieler und ein Torhüter. Die Dauer eines Spiels beträgt 60 Minuten. Gespielt wird in drei Drittel mit jeweils 20 Minuten Nettospielzeit.

Die ausführlichen Regeln sind im IIHF-Rulebook detailliert erläutert. Insgesamt gibt es aktuell 226 Regeln.

Spielfeld Stand 2018-2022

Einfache Erklärung in 60 Sekunden

  • Es spielen zwei Mannschaften gegeneinander
  • Gespielt wird auf einer Eisfläche
  • Eine Mannsschaft spielt jeweils mit sechs Spielern auf dem Eis (1 Torhüter + 5 Feldspieler)
  • Eine komplette Mannschaft kann aus bis zu 22 Spielern bestehen
  • Die Spieler tragen einen Schutzausrüstung (Protektoren und Helme)
  • Die Spieler können während des Spiels wechseln
  • Das Spielgerät ist ein Puck, der mit Stöcken (Eishockeyschlägern) bewegt wird
  • Die Spieldauer beträgt 60 Minuten
  • Gespielt wird in drei Dritteln mit jeweils 20 Minuten
  • Die Spielzeit wird bei Unterbrechungen angehalten