Disziplinarstrafe (Regel 107)

Eine Disziplinarstrafe ist eine 10-Minuten-Strafe für einen Spieler und wird nicht auf der Spieluhr angezeigt. In dieser Zeit darf der Spieler nicht am Spielgeschehen teilnehmen, jedoch kann das Team diesen Spieler ersetzen, d.h. es entsteht dadurch keine Unterzahlsituation. Ist der Spieler verletzt, kann ein anderer Spieler die 10-Minuten-Strafe auf der Strafbank absitzen.

Zweite Strafe innerhalb eines Spiels

Erhält ein Spieler innerhalb eines Spiels eine zweite Disziplinarstrafe, so wird daraus automatisch eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Der Spieler muss in die Kabine, das Team darf aber den Spieler auf dem Eis ersetzen.

Besonderheit beim Torhüter

Disziplinarstrafen gegen den Torhüter müssen von einem Feldspieler abgesessen werden, der zum Zeitpunkt des Abpfiffs auf dem Eis war. Der Coach entscheidet welcher Spieler zu benennen ist.


Eishockeybegriffe Strafen