Bauerntrick

Als Bauerntrick wird ein Spielzug eines angreifendes Spielers bezeichnet, der sehr nah das gegnerische Tor umrundet und dabei versucht nach der Umrundung den Puck mit dem Schläger am zweiten Torpfosten ins Tor zu schieben. Die Bezeichnung Trick deshalb, da der Torhüter nicht unbedingt damit rechnet, dass der Angreifer versucht den Puck über die Torlinie zu bringen.

Die Schwierigkeit für den Torhüter besteht darin, den zweiten Torpfosten schnell genug abzudecken. 

 


Beispiel für einen Bauerntrick


Eishockeybegriffe