EC Bad Tölz

Aus Eishockeypedia

(Weitergeleitet von Tölzer Löwen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tölzer Löwen
Land Deutschland
Stadt Bad Tölz
Liga DEL2
Gegründet 2002
Geschichte * EC Bad Tölz (1928−2002)
  • Tölzer Eissport GmbH (seit 2002)
Erfolge Deutscher Vizemeister

1959, 1961, 1963, 1964, 1965, 1967, 1968, 1970

Deutscher Meister

1962, 1966

Deutscher Oberliga-Meister

1994, 2012

Meister der Oberliga-Süd

2008, 2011

Bayerischer Meister

1961, 1964, 1965, 1968

Höchster Sieg ECT - ESV Kaufbeuren

28:0 (Saison 1959/60)

Höchste Niederlage ECT - Schwenninger ERC

1:20 (Saison 1980/81)

Vereinsfarben
Stadion wee-Arena
Fassungsvermögen 4.115 Plätze
Stammverein EC Bad Tölz e.V.
Hauptgesellschafter
Manager Manfred Gröger
Hauptsponsor Hacker-Pschorr Brauerei München
Etat ca. 630.000 € [1]
Trainer Kanada Axel Kammerer
Kapitän Kanada Christian Kolacny

Als Tölzer Löwen wird die aus dem EC Bad Tölz e.V. ausgegliederte Profieishockeyabteilung bezeichnet. Der EC Bad Tölz ist einer der traditionsreichsten und mit zwei Deutschen Meisterschaften, acht Deutschen Vizemeisterschaften, einer Oberligameisterschaft sowie vier Bayerischen Meisterschaften auch einer der erfolgreichsten Vereine im Deutschen Eishockey. Auch die Nachwuchsabteilung konnte bis heute zahlreiche Erfolge erringen, unter anderen jeweils zwei Deutsche Meisterschaften auf Junioren-, Jugend- und Schülerebene. Die 1. Mannschaft wird seit 2002 von der Tölzer Eissport GmbH organisiert und spielt nach zwei Insolvenzen, einer davon mit Lizenzentzug und Zwangsabstieg sowie jeweils einem sportlichen Ab- und Aufstieg seit der Saison 2009-2010 in der Oberliga.

Inhaltsverzeichnis

Clubhistorie

Logos

Spieler

Aktueller Kader

Kader 2011/12
# NAT Position Spieler Geburtsdatum Geburtsort Letzter Verein
29 Torhüter Markus Janka 21.03.1980 Wolfratshausen Schwenninger Wild Wings
1 Torhüter Konstantin Kessler FL 07.08.1996 Berlin EC Bad Tölz
30 Torhüter Michael Böhm 29.01.1997 Bad Tölz EC Bad Tölz
8 Verteidiger Stefan Mechel 07.09.1995 Miesbach TEV Miesbach
46 Verteidiger Hubert Schöpf 21.09.1985 Garmisch-Partenkirchen EV Füssen
21 Verteidiger Thomas Schenkel 20.05.1985 Rosenheim EC Bad Tölz
17 Verteidiger Christian Kolacny 31.03.1988 Wolfratshausen EC Bad Tölz
82 Verteidiger Lubos Velebny 09.02.1982 Zvolen, SVK EC Bad Tölz
42 Verteidiger Marcus Weber FL 02.11.1992 Garmisch-Partenkirchen Thomas Sabo Ice Tigers
33 Verteidiger Andreas Schwarz FL 06.05.1995 Landshut Thomas Sabo Ice Tigers
24 Verteidiger Tom Horschel 21.06.1997 Bad Tölz EC Bad Tölz
19 Verteidiger Sebastian Koberger 19.07.1994 München EC Bad Tölz
44 Verteidiger Pascal Sternkopf 17.07.1990 Kaufbeuren EC Bad Tölz
20 Stürmer Tobias Eder 04.03.1998 Tegernsee EC Bad Tölz
14 Stürmer Christoph Fischhaber 01.06.1988 Benediktbeuren EC Bad Tölz
49 Stürmer Klaus Kathan 07.01.1977 Bad Tölz EC Bad Tölz
95 Stürmer Johannes Fischer 03.09.1995 Bad Tölz EC Bad Tölz
10 Stürmer Franz Mangold 18.03.1988 Bad Tölz EC Bad Tölz
7 Stürmer Florian Strobl 21.02.1990 Starnberg EC Bad Tölz
60 Stürmer Christian Heller 20.08.1995 Bad Tölz EC Bad Tölz
98 Stürmer Christoph Kiefersauer 09.01.1998 Bad Tölz EC Bad Tölz
16 Stürmer Tom-Patric Kimmel 05.05.1990 Düsseldorf EC Bad Tölz
23 Stürmer Daniel Merl 21.12.1996 Bad Tölz EC Bad Tölz
11 Stürmer Johannes Sedlmayr 12.09.1990 Bad Tölz Ravensburg Towerstars
91 Stürmer Dominik Walleitner 14.04.1991 Bad Tölz EC Bad Tölz
61 Stürmer Maximilian Hörmann 13.10.1992 Bad Tölz EC Bad Tölz
50 Stürmer Christoph Kabitzky FL 26.06.1994 Nürnberg EC Bad Tölz
41 Stürmer Marek Curilla 21.06.1986 Kladno, CZE Milton Keynes Lightning

Rund um das Team

Nach der Insolvenz und dem Zwangsabstieg 2009 waren die Tölzer Löwen gezwungen bei der Kaderplanung zu sparen. Trotz geringer Mittel schafften es die Verantwortlichen jedoch, ein konkurrenzfähiges Oberligateam zu formen, das fast ausschließlich aus eigenen Nachwuchsspielern besteht. Lediglich Torwart Andreas Jenicke, Publikumsliebling Yanick Dubé, der Landsberger Michael Fischer, der Peißenberger Marco Pfleger sowie die Nürnberger Förderlizenzspieler Tim Schüle und Alexander Oblinger entstammen nicht dem eigenen Nachwuchs. Während die Löwen in der Saison 2009-2010 noch knapp an der Play-Off Teilnahme in der Oberliga gescheitert sind, dominierten sie im folgenden Jahr überraschend die neu gegründete Oberliga Süd fast nach Belieben und waren nach der Hauptrunde sogar Tabellenerster. Erst im Playoff-Halbfinale musste man sich knapp dem EHC Klostersee geschlagen geben und somit die aufgekommenen Aufstiegsträume vorerst begraben. Trotzdem begeisterten die Buam in dieser Saison mit schnellem, lauffreudigem und schnörkellosem Eishockey. Vorallem mit dem hohen Tempo das die Tölzer Spieler aufboten konnten viele Mannschaften nicht mithalten und wurden im wahrsten Sinne des Wortes "überrannt". Der Erfolg ist zum größten Teil der hervorragenden Nachwuchsarbeit des EC Bad Tölz zuzusprechen: Die meisten Spieler spielen schon von Kindesbeinen an miteinander Eishockey und wurden auch schon im Nachwuchsbereich von Flokko Funk trainiert. Mit Yasin Ehliz, Thomas Merl, Leo Pföderl und Andreas Pauli stellen die Tölzer Löwen vier aktuelle U 20-Nationalspieler.[2] Yasin Ehliz ist nach Sinan Akdag der zweite Türkisch-Stämmige Eishockeyspieler, der jemals ein DEL-Spiel bestritten hat.[3] [4]

Vergangene Mannschaften

Meistermannschaft 1961/62

Meistermannschaft 1961/62
Nationalität Postion Spieler
Torhüter Willi Edelmann
Torhüter Fritz Hafensteiner
Verteidiger Hans Rampf
Verteidiger Otto Schneitberger
Verteidiger Walter Riedl
Verteidiger Franz Deisenrieder
Verteidiger Heinz Bader
Verteidiger Hans Wechsel
Stürmer Josef Reif
Stürmer Georg Eberl
Stürmer Peter Lax
Stürmer Alois Mayr
Stürmer Siegfried Mayr
Stürmer Adi Floßmann
Stürmer Klaus Retzer
Stürmer Peter Schmidt
Stürmer Max Bücherl
Stürmer Josef Wörschhauser
Trainer Hans Rampf (als Spielertrainer)

Meistermannschaft 1965/66

Meistermannschaft 1965/66
Nationalität Postion Spieler
Torhüter Anton Klett
Torhüter Fritz Hafensteiner
Verteidiger Erwin Riedmeier
Verteidiger Heinz Bader
Verteidiger Walter Riedl
Verteidiger Hans Schichtl
Verteidiger Georg Lechner
Stürmer Albert Loibl
Stürmer Peter Lax
Stürmer Lorenz Funk sen.
Stürmer Georg Eberl
Stürmer Hans Eimansberger
Stürmer Rudi Pittrich
Stürmer Willi Gerg
Stürmer Willi Leitner
Stürmer Karl Bär
Stürmer Alois Mayr
Stürmer Reinhold Meister
Stürmer Hans Brandner
Trainer Mike Daski

Aufsteigermannschaft 2007/08

Aufsteigermannschaft 2007/08
Nationalität Postion Spieler
Torhüter Thomas Ower
Torhüter Sebastian Vogl
Torhüter Viona Harrer
Verteidiger Florian Kirschbauer
Verteidiger Roman Göldner
Verteidiger Michael Pfaff
Verteidiger Jean-Philippe Morin
Verteidiger Marc St. Jean
Verteidiger Adam Borzecki
Verteidiger Matthias Bergmann
Stürmer Yanick Dubé
Stürmer Franz Mangold
Stürmer Sandro Schönberger
Stürmer Christoph Fischhaber
Stürmer Travis-James Mulock
Stürmer Martin Melchert
Stürmer Terry Campbell
Stürmer Christian Urban
Stürmer Matt Gorman
Stürmer Martin Leismüller
Stürmer Marcel Waldowsky
Stürmer Florian Zeller
Stürmer Michael Baindl
Stürmer Adrian Albanese
Trainer Axel Kammerer
Co-Trainer Benedikt Huß

Trikots

Rekorde

All-Time Saisons

All-Time Saisons
Nationalität Spieler Saisons
Anton Klett 17
Alois Mayr 16
Hans Schichtl 15
Hans Rampf 15
Bruno Egger 15
Adolf Suttner 15

All-Time Punktspiele

All-Time Punktspiele
Nationalität Spieler Punktspiele
Florian Zeller 614
Hans Harrer 589
Christian Urban 501
Anton Klett 472
Hans Eimansberger 458

Die meisten Scorerpunkte in einer Saison

Die meisten Scorerpunkte in einer Saison
Nationalität Spieler Scorerpunkte Saison
Rick Boehm 138 1987/88
Bob Crawfort 137 1986/87
Rick Boehm 472 1988/89
Vladimir Kames 130 1995/96
Zdenek Cech 106 1990/1991

All-Time Top-Scorer

All-Time Top-Scorer
Nationalität Spieler Scorerpunkte
Petr Taticek 645
Rick Boehm 459
Yanick Dubé 449
Dave Sherlock 416
Florian Zeller 383

Die meisten Tore in einer Saison

Die Tore in einer Saison
Nationalität Spieler Scorerpunkte Saison
Bob Crawfort 67 1986/87
Zdenek Cech 65 1990/91
Bob Attwell 54 1984/85
Lorenz Funk jun. 53 1988/89
Rick Boehm 52 1988/89

All-Time Tore

All-Time Tore
Nationalität Spieler Tore
Dave Sherlock 258
Petr Taticek 249
Hans Eimansberger 231
Hans Rampf 223
Jakob Probst jun. 211

All-Time Strafminuten

All-Time Strafminuten
Nationalität Spieler Strafminuten
Benedikt Huß 755
Peter Eimansberger 730
Adam Borzecki 587
Christian Curth 577
Michael Teltscher 550

Die meisten Strafminuten in einer Saison

Die meisten Strafminuten in einer Saison
Nationalität Spieler Strafminuten Saison
Christian Proulx 221 1999/00
Adam Borzecki 65 1990/91
Benedikt Huß 153 1993/94
Christian Proulx 148 2000/01
Florian Curth 146 2003/04

Die höchsten Zuschauerzahlen bei Heimspielen

Die höchsten Zuschauerzahlen bei Heimspielen
Gegner Saison Zuschauer
SC Riessersee 1956/57 7900
EV Füssen 1960/61 7500
EV Füssen 1959/60 7500
Düsseldorfer EG 1967/68 7036
ZSKA Moskau 1955/56 7000

Zuschauerschnitt

Nicht mehr vergebene Trikotnummern

Der EC Bad Tölz hat trotz seiner über 80-jährigen Geschichte bis jetzt noch keine Trikotnummern gesperrt.

Mitglieder in der Hall of Fame Deutschland

Aufgezählt sind alle Mitglieder die jemals in Bad Tölz gewirkt haben.

Name Funktion
Mike Daski Trainer
Lorenz Funk sen. Spieler
Raimund Hilger Spieler
Georg Holzmann Spieler
Axel Kammerer Spieler
Andreas Niederberger Spieler
Hans Rampf Spieler
Josef Reif Spieler
Michael Rumrich Spieler
Peter Scharf Spieler
Otto Schneitberger Spieler
Anton Wiedermann Spieler
Hans Zach Trainer

Maskottchen

Cheerleader

Fans

Der EC Bad Tölz verfügte schon immer über eine loyale und treue Fanschar, welche die Mannschaft bei jedem Heim- und -wenn möglich- auch jedem Auswärtsspiel unterstützt. Der "Harte Kern" der Tölzer Fans steht seit der Erbauung des Eisstadion an der Peter-Freisl-Straße und auch in der neuen Hacker-Pschorr Arena in der Südkurve hinter dem Tor. Im alten Eisstadion teilte man sich diese noch mit den Gästefans, was aber nur selten zu Konflikten führte. In der neuen Arena ist der Gästeblock auf der Nordseite, direkt am Eingang des Stadions untergebracht. Der erste Fanclub der "Buam" wurde 1986 unter dem Namen "Fanclub Freundeskreis ECT" gegründet und ist bis heute aktiv. Der Freundeskreis kümmert sich hauptsächlich um die Förderung der zahlreichen Nachwuchsmannschaften, organisiert Bus- und Zugfahrten, ist für den Fanartikelverkauf zuständig und hilft beim jährlichen ECT-Sommerfest. Er ist auch der einzige Fanclub der als e.V. in das Vereinsregister eingetragen ist. Der Freundeskreis besitzt über 150 Mitglieder. Im November 1987 wurde der "Fan-Club Hornissen" gegründet, 1995 folgte der "Fan-Club Eiszecken Münsing", der bis 2007 jährlich das "Zeckenfest" organisierte, bei dem auch immer die erste Mannschaft vorgestellt wurde. Wie der Freundeskreis sind auch die Hornissen und Eiszecken Förderer des Nachwuchses. Der erste Fanclub, der sich eher auf akustischen und optischen Support ausrichtete sind die 2000 gegründeten "Tölzer Ice-Lions". Diese zählen bis heute ca. 70 Mitglieder. Nach der Inline-Weltmeisterschaft 2004 in Bad Tölz, und auch auf Anregung ein paar Ice-Lions gründete sich 2005 der erste Fränkische Löwen-Fanclub: Die hauptsächlich in Nürnberg beheimateten "Franken-Lions" besuchen seither in regelmäßigen Abständen Heim- und Auswärtsspiele des ECT. Bis heute gründeten sich weitere Gruppen wie die "Loisachbriada", die "Partylöwen", eine Interessengemeinschaft aus Tölzer und Crimmitschauer Fans, sowie die "Südkurve 11".

Fanclubs

Fanclub Freundeskreis ECT [5]

Fan-Club Hornissen

Fan-Club Eiszecken Münsing '95 [6]

Tölzer Ice-Lions

Die Franken-Lions [7]

Loisachbriada

Partylöwen

Südkurve 11 [8]

Literatur

Tölzer Buam - Eishockeygeschichten, Menschen - Emotionen Autor: Patrick Staar, Kurt Stern/pro Literatur Verlag, R 2006 ISBN 3-86611241-6

Weblinks

offizielle Homepage der 1. Mannschaft [9]

offizielle Homepage des Stammverein [10]

Mannschaftsstatistik [11]

Anschrift

Geschäftstelle:

Tölzer Eissport GmbH

Am Sportpark 2

83646 Bad Tölz

Tel.: +49 (0) 8041 799 43 33

Fax: +49 (0) 8041 799 43 30


Stadion:

Stadtwerke Bad Tölz GmbH

An der Osterleite 2

83646 Bad Tölz

Tel.: +49 (0) 8041 797 140

Fax: +49 (0) 8041 797 149





Teilen