Steven Bär

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Steven Bär
Geburtstag: 25. Mai 1993
Geburtsort: Mannheim (Deutschland)
Nationalität:
Größe: 1,80 m
Gewicht: 83 kg
Position Verteidiger
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge DNL-Meister 2009
Jungadler Mannheim
DNL-Meister 2010
Adler Mannheim
Karriere Mannheimer ERC
Rote Teufel Bad Nauheim
Jungadler Mannheim
Adler Mannheim
Heilbronner Falken
Fischtown Pinguins
Lausitzer Füchse



Steven Bär wurde am 25. Mai 1993 in Mannheim (Deutschland) geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei den Lausitzer Füchsen unter Vertrag steht.


Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

Mannheimer ERC U16

2004 - 2006
2007 - 2008

Rote Teufel Bad Nauheim

2008 - 2009

Jungadler Mannheim

2008 - 2012

Adler Mannheim

2011 - 2012
2013 - 2014

Löwen Frankfurt

2012 - 2013

Heilbronner Falken

2013 - 2017

Fischtown Pinguins

2016 - 2017

Lausitzer Füchse

seit 2017

Pressemitteilungen

26.06.2014 - Ein bekannter Verteidiger und ein DEL-erfahrener Stürmer
Heilbronn, 26.06.2014. Bei der Komplettierung ihres Kaders haben die Heilbronner Falken zwei weitere Positionen besetzt. In der Defensive sicherten sie sich die Dienste von Steven Bär, im Sturm soll künftig Marvin Krüger für Furore sorgen.

Steven Bär ist am Neckar ein alter Bekannter. Bereits in der abgelaufenen Saison lief er mit einer Förderlizenz der Adler Mannheim für die Falken auf. Der 21-Jährige war in der abgelaufenen Saison der Pechvogel im Heilbronner Team. Erst zwang ihn ein komplizierter Fingerbruch zu wochenlangem Zusehen und als er dann wieder aufs Eis zurückkehren sollte, brach er sich denselben Finger im Abschlusstraining. Insgesamt bestritt er 27 Punktespiele für die Käthchenstädter und erzielte dabei einen Treffer, vier weitere bereitete er vor. "Steven ist talentiert und will sich bei uns weiterentwickeln. Ich denke, dass er mit seiner Einstellung ideal in unser Team passt. Er ist ein kompakter und stabiler Verteidiger mit einem guten Schuss", sagt Falken-Trainer Igor Pavlov. "Wir haben Steven fest verpflichtet, er wird nicht mehr mit einer Förderlizenz ausgestattet sein", erklärt Falken-Geschäftsführer Atilla Eren.

Für mehr Durchschlagskraft in der Offensive soll der 24-jährige Marvin Krüger sorgen. Pavlov kennt den gebürtigen Berliner noch aus seiner Zeit als Trainer bei den Hannover Scorpions. In der vergangenen Spielzeit war Krüger für die Thomas Sabo Ice Tigers, Nürnberg aktiv. "Er ist ein großer, DEL-erfahrener Außenstürmer, der unter Hans Zach in Hannover sogar deutscher Meister wurde. Zu seinen Stärken gehört auch das Defensivspiel. Er geht in die Ecken und in die Slot-Zone und setzt dort die gegnerischen Spieler mit hartem Körperkontakt permanent unter Druck", urteilt Pavlov über den Rechtsschützen. Krüger weilt seit Montag in Heilbronn und nimmt bereits am Sommertrainingsblock teil.

Außerdem haben die Falken - wie bereits auf der Adler-Homepage vermeldet - Kevin Maginot unter Vertrag genommen. "Wir haben ihn in den DNL-Playoffs ausgiebig beobachtet. Kevin ist ein hoffnungsvoller Nachwuchsspieler, der unseren Kader ergänzt", erläutert Eren. Der 19-Jährige, 1,90 Meter große und 92 Kilogramm schwere Link-Schütze soll zudem die körperbetonte Komponente ins Spiel bringen.

Mit der Verpflichtung von Bär und Maginot ist die Kaderplanung bei den jungen Spielern abgeschlossen. Eren: "Jetzt befinden wir uns auf der intensiven Suche nach den Schlüsselspielern. Wir planen, die drei offenen Kontingentstellen mit einem Verteidiger und zwei Stürmern zu besetzen. Wir haben fünf Angebote unterbreitet und warten auf die Rückmeldungen. Zudem stehen wir mit einem sehr guten, erfahrenen deutschen Stürmer in Kontakt und warten auch, was nach dem Draft in der nordamerikanischen Liga an diesem Wochenende auf den Markt kommt." Pavlov ergänzt: "Das Mannschaftsgerüst steht. Jetzt geht es darum, das Team mit ambitionierten Akteuren zu komplettieren, die Kreativität ins Spiel bringen und Leader-Qualität aufweisen." In drei bis vier Wochen soll der Falken-Kader komplett sein.

Quelle:www.heilbronner-falken.de


Spielerprofile






Teilen