Sophomore Slump

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Sophomore Slump kommt aus dem Umfeld von amerikanischen Hochschulen, wo sich Studenten in ihrem zweiten Collegejahr (sophomore) weniger akademisch betätigen als sie das in ihrem ersten Collegejahr (freshman) taten.

Im Eishockey wird "Sophomore Slump" immer dann verwendet, wenn ein Spieler in seiner Rookie-Saison außerordentlich erfolgreich war und sich im zweiten Jahr seiner Karriere auf diesen Lorbeeren ausruht bzw. nicht annähernd so erfolgreich ist.





Teilen