Schwalbe oder Täuschung

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

REGEL 138 - SCHWALBE ODER TÄUSCHUNG
DEFINITION: Ein Spieler, der offenkundig ein Fallen oder eine Verletzung vortäuscht in der Absicht, eine Strafe herauszuholen.
I. Gegen einen Spieler, der ein Foul vortäuscht oder vorgibt, von einem Gegenspieler gefoult worden zu sein, wird eine Kleine Strafe ausgesprochen.

Quelle: www.iihf.com





Teilen