Pittsburgh Civic Center

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pittsburgh Civic Arena
Land
Stadt Pittsburgh
Team(s) Pittsburgh Penguins
Pittsburgh Hornets
Namen Civic Auditorium Amphitheater
The Igloo
The House That Lemieux Built
Mellon Arena
Eigentümer Sports & Exhibition Authority of Pittsburgh and Allegheny County
Architekt(en) Mitchell and Ritchey
Baubeginn 12. März 1958
Eröffnung 17. September 1961
Baukosten 22 Mio US$
Kapazität 16.940
Sitzplätze 16.940
Stehplätze -
VIP-Plätze
Geographische Lage


Das Pittsburgh Civic Center war eine Multifunktions Arena in Pittsburgh (USA) und diente von 1967 bis 2010 als Heimspieltstätte für die Pittsburgh Penguins und in den 60er Jahren für die Pittsburgh Hornets. Das Stadion war auch unter dem Namen Mellon Arena bekannt, als Mellon Financial von 1999 bis 2010 für 18 Mio US$ die Namensrechte hatte. Das Civic Center stand direkt gegenüber dem neuen Consol Energy Center. Gegenwärtig bietet die Arena Platz für 16.940 Zuschauer, während bei der Eröffnung nur 10.732 Fans Platz fanden. Am 26. September 2011 begann man mit dem Abriss des Sadions, der im Mai 2012 beendet wurde. Damit gehört "The House That Lemieux Built" der Geschichte an.

Inhaltsverzeichnis

Bilder


Anfahrt

66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania 15219-3504
USA


Besonderes

  • Bekannt wurde das Stadion 1995 auch vielen Kinobesuchern durch den Film "Sudden Death" mit Jean-Claude Van Damme, der das Stadion vor Terroristen beschützt.
  • Am 21. Juni 1997 fand der NHL Entry Draft 1997 im Civic Center statt.
  • Am 21. Januar 1990 fand das 41. NHL All-Star Game im Civic Center statt.

Weblinks





Teilen