Netzsch Arena

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Netzsch Arena
Datei:Xxxx.jpg
Land Deutschland
Stadt Selb
Team(s) VER Selb
Namen Eisstadion Selb,
Autowelt König Arena
Hutschenreuther-Eissporthalle
Baubeginn 1975
Eröffnung 1977
Baukosten 4,2 Mio DM /
Kapazität 3.972
Sitzplätze 792
Stehplätze 3.180
VIP-Plätze x.xxx

Das Eisstadion Selb bzw. die Hutschenreuther-Eissporthalle wurde am 15. Juli 2010 in Autowelt König Arena umbenannt. Nach dessen Insolvenz wurde im Juli 2013 die Arena in Netzsch Arena umbenannt. Der Porzellanhersteller Hutschenreuther hatte 1975 den Bau der Sportsätte bezuschusst und somit das Namensrecht für 25 Jahre erworben. Jürgen Golly und Thomas Manzei (Vorstände VER Selb) freuten sich zusammen mit Thomas König von der Autowelt König einen neuen Namen für den "Wolfsbau" präsentieren zu können.

Inhaltsverzeichnis

Eintrittspreise

EINTRITTSPREISE FÜR DEN ÖFFENTLICHEN LAUF:

1. Einzelkarten:

Erwachsene 2,70 €

Kinder ab 6 Jahre u. Jugendliche bis 18 Jahre 1,40 €

Studenten, Rentner, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte 2,20 €

Besucherkarten 0,80 €

2. Zehnerkarten:

Erwachsene 22,00 €

Kinder ab 6 Jahre u. Jugendliche bis 18 Jahre 12,00 €

Studenten, Rentner, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte 18,00 €

3. Hobby-Eishockey:

1 Stunde 90,00 € mit Duschen 117,00 €

Stand: 10/2016

Angaben ohne Gewähr

Anfahrt

Besondere Ereignisse

Weblinks





Teilen