Mike Card

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Card
Geburtstag: 18. Februar 1986
Geburtsort: Kitchener (Ontario, Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,85 m
Gewicht: 88 kg
Position Verteidiger
Schußhand Rechts
Gedrafted NHL Entry Draft 2004
Buffalo Sabres
Runde 8, Position 241
Sportliche Erfolge Ed Chynoweth Cup Sieger 2003
Kelowna Rockets
Memorial Cup Sieger 2004
Kelowna Rockets
Ed Chynoweth Cup Sieger 2005
Kelowna Rockets
Karriere Penticton Panthers
Kelowna Rockets
Rochester Americans
Buffalo Sabres
Florida Everblades
Portland Pirates
ERC Ingolstadt
Kassel Huskies
Kölner Haie
HC Alleghe
Tingsryds AIF
Heilbronner Falken
Eispiraten Crimmitschau
Löwen Frankfurt



Mike Card wurde am 18. Februar 1986 in Kitchener (Ontario/Kanada) geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei den Löwen Frankfurt spielt.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Penticton Panthers

2001 - 2002

Kelowna Rockets

2002 - 2006

Buffalo Sabres

Am 11. November 2006 kam Mike Card zu seinem Debüt in der National Hockey League. Er lief für die Buffalo Sabres beim Auswärtspiel bei den Philadelphia Flyers auf, trug die Nummer 33, und brachte es auf 11:34 Eiszeit. Es folgten 3 weitere Einsätze am 13. (auswärts bei den Carolina Hurricanes, 4:12 Eiszeit), 15. (Heimspiel gegen die Ottawa Senators, 1:39 Eiszeit) und 17. November (gegen die Pittsburgh Penguins, 0:49 Eiszeit).

Florida Everblades

2006 - 2007

Rochester Americans

2006 - 2008

Portland Pirates

2008 - 2009

ERC Ingolstadt

Zur Saison 2009/10 wechselte Mike Card in die Deutsche Eishockey Liga zum ERC Ingolstadt, erhielt dort aber nur einen Try-Out-Vertrag für die Saisonvorbereitung und konnte die Verantwortlichen nicht überzeugen.

Kassel Huskies

Am 30. August 2009 bestritten die Kassel Huskies ihr letztes Saisonvorbereitungsspiel auswärts beim ERC Ingolstadt (Ingolstadt siegte 8:1). Dabei war Huskies-Coach Stéphane Richer Mike Card positiv aufgefallen. Als Cards Try-Out-Vertrag in Ingolstadt am nächsten Tag nicht verlängert wurde, reagierten die Huskies und verpflichteten Card schließlich am 3.9., einen Tag vor dem ersten Saisonspiel gegen die Eisbären Berlin, zunächst mit einem Try-Out-Vertrag für einen Monat, der dann aber bis Saisonende verlängert wurde. Am 4.9. stand er dann bereits beim überraschenden 8:3 Sieg der Huskies über den amtierenden Meister auf dem Eis und war mit 3 Assists maßgeblich am Erfolg beteiligt. In den ersten Spielen trug er noch ein namenloses Trikot mit der Nummer 58, später dann die 19. In der ersten Saisonhälfte wußte Card in Kassel vor allem im Powerplay zumeist an der Seite von Bryan Schmidt zu überzeugen, 22 seiner 25 Punkte erzielte er im Überzahlspiel. Allerdings wurden seine Schwächen im Zweikampfverhalten bald offensichtlich und mit voranschreitendem Saisonverlauf wirkte Card zunehmend überfordert. In der zweiten Saisonhälfte gelangen ihm auch kaum noch Scorerpunkte, an der Seite von David Danner war die Defensivarbeit teilweise desaströs. Am Ende der Saison hatte er mit -30 den mit Abstand schlechtesten +/- Wert aller DEL-Spieler. Nach der Saison wurde sein Vertrag nicht verlängert.


Kölner Haie

2010 - 2011
Im Juli 2011 lösten die Kölner Haie den Vertrag mit Card trotz der Laufzeit bis 2012 auf und Card wechselte nach Italien zum HC Alleghe.

HC Alleghe

2011 - 2012

Tingsryds AIF

2012 - 2013

Heilbronner Falken

2013 - 2014

Eispiraten Crimmitschau

2014 - 2015

Löwen Frankfurt

seit 2015

Pressemitteilungen

24.07.2009 - Kader komplett: Verteidiger Mike Card wechselt zum ERC

Der ERC Ingolstadt hat mit der Verpflichtung von Verteidiger Mike Card von den Portland Pirates seine Personalplanungen abgeschlossen. Der 23-Jährige Verteidiger begann seine Karriere bei den Kelowna Rockets in der Western Hockey League. Neben vier NHL-Spielen im Trikot der Buffalo Sabres, absolvierte der in Kitchener (Kanada) geborene Rechtsschütze 98 Spiele in der American Hockey League für Rochester und Portland.
«Mike ist ein sehr guter Schlittschuhläufer, hat einen harten Schuss und verleiht unserem Kader zusätzliche Tiefe. Er hatte im letzten Jahr sehr großes Verletzungspech und will es in dieser Saison wissen. Mike erhält einen Try-out Vertrag bis Ende August und wir können uns von seinen Fähigkeiten in aller Ruhe überzeugen», erklärt ERC-Sportdirektor Jim Boni.
Mike Card besitzt einen deutschen Pass und wird am kommenden Donnerstag in Ingolstadt erwartet. Er wird mit der Rückennummer 86 für den ERC Ingolstadt auflaufen.

Quelle:www.erc-ingolstadt.de


04.09.2009 - Huskies testen Mike Card
Michael Schmerda kommt aus Crimmitschau. Der Verteidiger Mike Card erhält einen Probevertrag für einen Monat bei den Kassel Huskies, mit der Option von Seiten der Nordhessen diesen bis Saisonende zu verlängern. Der 23-jährige kanadische Offensiv-Verteidiger mit (deutschem Pass) soll den Druck der Schlittenhunde an der blauen Linie erhöhen und wechselt aus Ingolstadt an die Fulda. "Er hat gegen uns am vergangenen Sonntag im Vorbereitungsspiel einen sehr guten Eindruck hinterlassen", berichtet Stephane Richer. Als er nun bei den Panthern keinen Vertrag mehr bekam und er auf dem Markt war haben ihm die Huskies ohne zu zögern einen Probevertrag gegeben. "Da wir noch nach einem Offensivverteidiger geschaut haben, fiel die Entscheidung nicht schwer. Er wird nicht nur unsere Defensive verstärken, sondern uns auch im Überzahlspiel weiterhelfen", so der Huskies Coach weiter. Bereits am Donnerstag haben die Nordhessen seine Lizenzierung eingereicht und hoffen, dass er schon gegen Berlin mit im Kader stehen wird. Card erhält die Trikotnummer #19, wird aber vorübergehend mit der Rückennummer #58 auflaufen.

Außerdem wird am kommenden Wochenende Michael Schmerda vom Kooperationspartner ETC Crimmitschau für die Huskies auflaufen. Der 1,82 Meter große und 88 Kilo schwere Stürmer ist gerade 24 geworden und lief in den letzten drei Jahren für die Dresdner Eislöwen auf. Mit ihnen wurde er vor zwei Jahren auch Meister in der Oberliga und brachte es in 62 Spielen immerhin auf 48 Punkte. Im Vorjahr waren es in Liga zwei 26 Punkte in 47 Spielen.

Quelle:www.huskies-online.de


01.10.2009 - Mike Card bleibt in Kassel
Zielsetzung des jungen kanadischen Verteidigers (mit deutschem Pass): Play Offs! Die Kassel Huskies haben den zunächst bis Ende September laufenden Vertrag mit Verteidiger Mike Card (Foto:snapfactory) bis zum Saisonende verlängert. Darauf einigten sich beide Seiten am heutigen Donnerstag. „In den bisherigen Spielen hat Mike gut gespielt und sich damit für eine Vertragsverlängerung empfohlen. Wir sind mit seiner Leistung sehr zufrieden ", kommentierte Trainer Stephane Richer die Personalie. „Ich freue mich weiter hier zu spielen. Mein persönliches Ziel ist es, mich Schritt für Schritt weiterzuentwickeln und zu verbessern. Da habe ich in Kassel die besten Voraussetzungen.

Mein Ziel mit den Huskies ist es die Play Offs zu erreichen“, erklärte Mike Card.Am Freitag empfangen de Huskies die Hannover Scorpions, dort kann Card sich für den Vertrag direkt bei den Verantwortlichen bedanken.

Quelle:www.huskies-online.de


18.10.2010 - Classen, Card und Breitkreuz für die Haie

Die Kölner Haie haben weitere Verstärkungen für die neue Saison verpflichtet. Die Stürmer Greg Classen und Brett Breitkreuz sowie der Verteidiger Mike Card haben jeweils zwei-Jahres-Verträge unterschrieben.
[...]
Verteidiger Mike Card, spielte in der vergangenen Saison für die Kassel Huskies. In 53 Partien gelangen ihm 25 Scorerpunkte. Damit war der 24jährige punktbester Verteidiger der Nordhessen. Bevor der von den Buffalo Sabres gedraftete Rechtschütze nach Deutschland kam, war er hauptsächlich in der AHL (für die Portland Pirates und Rochester Americans) aktiv. Dazu kommen vier Einsätze in der NHL (für Buffalo) und 15 Spiele in der ECHL (für die Florida Everblades).

Zu Meisterehren kam Card während seiner Zeit in der Juniorenliga WHL bei den Kelowna Rockets. 2003 und 2005 gewann er mit seiner Mannschaft den Liga-Titel, 2004 den Memorial Cup.

Quelle:www.haie.de


09.07.2010 - Mike Card sarà il primo difensore delle Civette
Settimana calda per l’Alleghe Hockey Tegola Canadese, dopo gli attaccanti Hogeboom e Tähtinen, il Presidente Renato Rossi ha il piacere di comunicare l’acquisto del difensore canadese con passaporto tedesco Mike Card, classe 1986, 1.85 per 88 kg, stecca destra, ottava scelta dei Buffalo Sabres al entry draft del 2004. Card è un terzino offensivista, ha un pattinaggio eccellente e molto forte nei passaggi e sarà il primo difensore della squadra di McKenna.

Mike comincia la carriera nei Kelowna Rockets della WHL dove rimane per 4 stagioni fino al 2005/06 quando in 64 partite di regular season segna 12 goal e 43 assist più 2 goal e 5 assist in 7 gare di playoffs. Le sue qualità e i molti punti lo proiettano in NHL dove con i Sabres gioca 4 partite nel 2006/07 per poi rimanere nel farm team dei Rochester Americans della AHL con i quali rimane 2 stagioni e dove gioca con Adam Dennis. Nel 2008/09 passa ai Portland Pirates sempre in AHL e nel 2009/10 approda in europa dove viene ingaggiato dai Kassel Huskies della DEL con i quali disputa un ottima stagione: 6 goal e 19 assist in 53 partite confermano le sue doti offensive.

L’anno scorso ha giocato con i Kölner Haie sempre in DEL ma con numeri inferiori: “Card a Colonia non era impiegato nei powerplay quindi ha avuto molte meno occasioni per fare gola e assist” precisa il Presidente Rossi, “Quest’anno l’allenatore degli squali, l’ex NHL Uwe Krupp, non lo ha confermato perché non abbastanza duro per il gioco che vorrebbe dalla sua squadra. Il fatto che Card non sia un giocatore troppo fisico è stato il suo unico limite per giocare in NHL, ricordiamo infatti che nelle juniors aveva gli stessi numeri e qualità di compagni che poi sono stati ingaggiati da squadre NHL. Anche il nostro ex giocatore Sundblad ne ha parlato molto bene quindi siamo fiduciosi che in un campionato meno fisico come il nostro Card sarà una pedina fondamentale della difesa”.

Quelle: www.alleghehockey.it


18.07.2013 - Erfahrener Verteidiger für die Falken
Heilbronn – Im Anschluss an die Pressekonferenz zur Vertragsverlängerung mit Hauptsponsor N3K können die Heilbronner Falken noch eine weitere Personalie bestätigen. Die Falken sichern sich die Dienste von Mike Card. Der neue Verteidiger der Käthchenstädter wechselt vom schwedischen Zweitligisten Tingsryds AIF nach Heilbronn.

Der 27-jährige Card wurde im Kanadischen Kitchener geboren, verfügt jedoch zusätzlich über einen deutschen Pass, sodass er nicht das Ausländer-Kontingent der Falken belastet. Die Buffalo Sabres zogen der Rechtsschützen 2004 in der achten Runde an Position 241 im NHL-Draft. Für die Buffalo Sabres bestritt er 2006 vier NHL-Spiele. Anschließend wurde er im Farmteam, den Rochester Americans, eingesetzt. Nach zwei Jahren bei den Rochesters Americans in der AHL wechselte der 1,85 m große und 88 kg schwere Card zu den Portland Pirates.

2009 wagte Mike Card den Schritt nach Europa und unterzeichnete einen Vertrag bei den Kassel Huskies in der DEL. Er wusste auf Anhieb zu überzeugen und steuerte in seiner ersten Saison in Deutschland in 53 Spielen 6 Tore und 19 Assists (25 Pkt.) bei. In der folgenden Saison schnürte er die Schlittschuhe für die Kölner Haie, ehe er zur Saison 2011/12 nach Italien zu Alleghe wechselte. Auch dort konnte er mit 24 Punkten in 53 Spielen (4 Tore, 20 Vorlagen) auf sich aufmerksam machen. So entschied er sich zur neuen Saison erneut zu einem Wechsel. Dieses Mal zog es ihn in die zweite schwedische Liga. Bei Tingsryds AIF kam Card in 55 Spielen auf 4 Tore und 11 Vorlagen (15 Pkt.).

„Mike ist ein rechtschießender Verteidiger der auch offensive Akzente setzten kann“, so Sportdirektor Rico Rossi.

Auch Trainer Ken Latta ist von Cards offensiven Qualitäten überzeugt: „Wir erhoffen uns von ihm noch mehr offensive Power aus einer stabilen Defensive heraus.“

Quelle:www.heilbronner-falken.de


30.05.2014 - Eispiraten nehmen Mike Card unter Vertrag
DEL erfahrener Verteidiger verstärkt die Abwehr

Die Eispiraten Crimmitschau haben den deutsch/kanadischen Verteidiger Mike Card unter Vertrag genommen. Der 28-jährige Rechtsschütze wechselt von Ligakonkurrent Heilbronner Falken an die Pleiße, wo er die Abwehr der Westsachsen weiter verstärken wird. Er kann 106 DEL-Einsätze vorweisen und gilt als erfahrener Verteidiger. Der in Kitchener Ontario geborene Kanadier wurde 2004 von den Buffalo Sabres gedraftet, für die er in der Saison 2006/2007 insgesamt 4 Partien in der NHL absolvierte. In Deutschland spielte er unter anderem für die Kölner Haie in der DEL.

Mit Mike Card konnten die Eispiraten einen weiteren erfahrenen Verteidiger verpflichten, der der Abwehr die nötige Stabilität verleihen soll. Der mit deutschem Pass ausgestattete Rechtsschütze stand weit oben auf der Wunschliste der Westsachsen und soll seine Qualitäten vor dem eigenen Tor ausspielen. Mit einer Größe von 1,85 Metern und einem Gewicht von 88 kg bringt der Verteidiger gute körperliche Voraussetzungen mit, um die Abwehr der Westsachsen zu stärken. Card, der in der letzten Saison für die Heilbronner Falken spielte, gilt als guter Schlittschuhläufer, der im Spielaufbau mit großer Übersicht agiert. Diese Stärken soll er auch bei den Eispiraten unter Beweis stellen und aus einer geordneten Defensive das Spiel lenken.

Die Eispiraten Crimmitschau freuen sich über die Verpflichtung von Mike Card und haben damit nun aktuell 9 Spieler für die kommende Spielzeit 2014/2015 in der DEL2 unter Vertrag.

Quelle:www.eispiraten-crimmitschau.de


19.06.2015 - Neu-Löwe Mike Card: „Endlich mal auf der Löwen-Seite“
Verteidiger mit Offensivqualitäten trifft auf alte Bekannte in Frankfurt.

Mike Card ist der nächste Neuzugang der Löwen Frankfurt für die DEL2-Spielzeit 2015/16. Der Verteidiger, der während seiner Karriere 106 DEL-Einsätze für Kassel und Köln verbuchen konnte, hat ein erfolgreiches Jahr bei den Eispiraten Crimmitschau hinter sich.
In der vergangenen Spielzeit absolvierte der 29-Jährige 55 Spiele für die Westsachen, in denen er sechs Tore schoss und 32 Vorlagen gab. Bei den Löwen wird Mike Card mit der Nummer 4 auflaufen. Der in Kitchener (Provinz Ontario, Kanada) geborene Abwehrspieler besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft. Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz setzt auf die Qualitäten des neuen Löwen: „Mike ist ein erfahrener Verteidiger, der weiß wie man Gegenspielern das Leben schwer macht. Gleichzeitig ist er ein schneller, wendiger Spieler und verfügt über einen platzierten, harten Schuss. Daher wird er sich als einer unserer Offensivverteidiger auch nach vorne orientieren und unsere Stürmer bei der Torjagd unterstützen.“
Bei den Löwen Frankfurt trifft Mike Card auf einige Wegbegleiter aus früheren Zeiten: „Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter. Mit Nico habe ich ja vergangene Saison zusammengespielt. Auch mit Brett, Clarke, Kris und Norman bin ich befreundet und bin gespannt auf den Rest unseres Teams. Ich bin froh, endlich mal auf der Löwen-Seite zu stehen. Denn als Gegner habe ich es ehrlich gesagt nie gemocht in Frankfurt zu spielen. Eine laute Halle. Fans, die gegen Dich sind, und das eigene Team lautstark pushen. So gefällt es mir nun viel besser. Gemeinsam wollen wir auf dem Erfolg des Vorjahres aufbauen.“ Der Rechtsschütze begann seine Karriere bei den Kelowna Rockets in der kanadischen Nachwuchsliga WHL. Während seiner erfolgreichen Zeit bei den Rockets gewann er zweimal den Presidents Cup (2003, 2005) und einmal den Memorial Cup (2004).
Im Jahr 2004 wurde der 185 cm große und 88 kg schwere Abwehrspieler von den Buffalo Sabres in der achten Runde des NHL-Draft gezogen und absolvierte auch vier Spiele für den NHL-KLub. Von 2006 bis 2008 war er für das Sabres-Farmteam Rochester Americans in der AHL aktiv, zur Saison 2008/09 schloss er sich Liga-Konkurrent Portland Pirates an.
Im darauffolgenden Sommer folgte der Wechsel nach Europa in die DEL. Erste Station waren die Kassel Huskies, im darauffolgenden Jahr schnürte Mike Card die Schlittschuhe für die Kölner Haie. Nach zwei Stationen im Ausland (HC Alleghe/Italien und Tingsryds AIF/Schweden), kehrte der Verteidiger zur Spielzeit 2013/14 zurück nach Deutschland und schloss sich den Heilbronner Falken an. Im Anschluss folgte der Wechsel zu den Eispiraten Crimmitschau. Bei den Löwen Frankfurt erhält Mike Card einen Einjahresvertrag.

Quelle:www.loewen-frankfurt.de

Spielerprofile





Teilen