Matt Abercrombie

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Matt Abercrombie
Geburtstag: 15. Januar 1990
Geburtsort: Sarnia (Ontario, Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,85 m
Gewicht: 83 kg
Position Center
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge -
Karriere Lambton Jr. Sting
Sarnia Blast
Sarnia Legionnaires
Thorold Blackhawks
Brock University
Toledo Walleye
Saale Bulls
1. EV Weiden



Matt Abercrombie wurde am 15. Januar 1990 in Sarnia (Ontario, Kanada) geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell beim 1. EV Weiden spielt.


Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

Lambton Jr. Sting

2005 - 2006

Sarnia Blast

2006 - 2008

Sarnia Legionnaires

2008 - 2009

Thorold Blackhawks

2009 - 2010

Brock University

2010 - 2014

Toledo Walleye

2014

Saale Bulls

2014 - 2016

1. EV Weiden

seit 2016

Pressemitteilungen

08.09.2014 - Neuzugang mit vielen „Premieren“ – Welcome Matt Abercrombie!
Der MEC Halle 04 e.V. hat seine zweite Kontingentstelle vergeben und mit Matt Abercrombie einen kanadischen Angreifer von den Toledo Walleye aus der ECHL (East Coast Hockey League) verpflichtet.

Diese Verpflichtung geht einher mit einer Vielzahl von Premieren aus Sicht der Saale Bulls. Denn zum ersten Mal verpflichtete man nicht nur einen rein kanadischen Stürmer, sondern geht – da die zweite Kontingentstelle bekanntermaßen mit Robin Sochan belegt ist – zum ersten Mal rein „nordamerikanisch“ in eine Spielzeit und verzichtet auf osteuropäische Akteure. Und auch der Wechsel eines Spielers direkt aus der ECHL nach Halle ist ein Novum – die Verpflichtung von Coach Ken Latta zahlt sich schon aus. (Dass Matt Abercrombie auch noch den „ersten Platz“ in der ewigen Spielerstatistik belegt, sei hier nur am Rand erwähnt und ist, dem Anfangsbuchstaben seines Nachnamen geschuldet, rein zufällig.)

Am 15.01.1990 im kanadischen Sarnia, Ontario, geboren, begann Abercrombie seine Karriere bei Sarnia Blast in der Western Ontario Hockey League (WOHL). Anschließend lief er zwei Spielzeiten in der Great Ontario Juniors Hockey League (GOHJL) auf, wo er u.a. ins „Second All-Star Team“ gewählt wurde.

Seit der Saison 2010/11 für die Brock Badgers von der Brock University in der kanadischen Universitätsliga CIS (Canadian Interuniversity Sport) aktiv, avancierte der Mittelstürmer bereits in seiner Premierensaison auf Anhieb zum torgefährlichsten Angreifer und Topscorer seines Teams und wurde folgerichtig zum „Rookie of the year“ gewählt als auch für das „All-rookie team“ nominiert. Auch in den nächsten drei Spielzeiten war Abercrombie stets unter den Top-3 der internen Scorwertung zu finden sowie zweimal bester Torschütze seiner Mannschaft.

Zur persönlichen Vorbereitung auf die Saison 2012/13 absolvierte Abercrombie dann in Deutschland beim ESV Kaufbeuren einige Trainingseinheiten, wo der neue Saale Bulls-Coach Ken Latta den 1,84 m großen Center zum ersten Mal persönlich in Augenschein nehmen konnte und seitdem den Kontakt aufrecht hielt.

Die Spielzeit 2013/14, die er als Assistenz-Kapitän für die Badgers bestritt, schloss Abercrombie inklusive Play-offs mit 40 Scorerpunkten ab und spielte somit nach Ryan Del Monte 2007/08 (ebenfalls 40 Punkte; 2012/13 in Rosenheim aktiv) die beste Brock-Saison seit dem Jahr 2000 (Dan Bassi, 42 Punkte). Seine 35 Punkte (18 Tore; davon sieben in Über-, eins in Unterzahl) in der regulären Spielzeit bedeuten nicht nur seine persönliche Bestmarke, sondern sind zugleich der höchste Badgers-Wert seit 2001/02 (36).

Nach vier Jahren und 118 Spielen (inklusive Play-offs) bei den Brock Badgers in der CIS mit 123 Punkten, davon 66 Tore, unterschrieb Abercrombie zur Saisonhälfte 2013/14 seinen ersten Profivertrag bei den Toledo Walleye in der ECHL, die direkt unter der AHL und NHL angesiedelt ist. Hier erzielte er in 21 Spielen vier Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor.

Insgesamt konnte Matt Abercrombie, der an der Brock University in Kinesiologie (Bewegungswissenschaften) eingeschrieben war, in seiner bisherigen Karriere durchschnittlich mehr als 1,2 Punkte pro Partie für sich verbuchen.

Ende März diesen Jahres wurde Matt Abercrombie zum „Athleten des Jahres“ der gesamten Brock University gewählt und wagt nun erneut den Schritt über den großen Teich. Hier möchte sich Matt, dessen Vater Bill zwischen 1983 und 1985 zwei Jahre lang im österreichischen Graz unter Vertrag stand und mittlerweile Präsident des OHL-Teams Sarnia Stings ist, einen Namen machen und versuchen, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Und hierfür sieht er bei den Saale Bulls unter Ken Latta, für den Matt Abercrombie der absolute Wunschspieler ist, die besten Möglichkeiten.

Die Verantwortlichen sind absolut von seinen Fähigkeiten überzeugt und sich sicher, dass er einer der herausragenden Akteure der Oberliga Ost werden kann und den MEC Halle 04 mit seinen Toren und Vorlagen wieder ganz nach oben in der Tabelle schießen wird.

Quelle:saalebulls.com


24.06.2016 - Torjäger Matt Abercrombie besetzt erste Kontingentstelle
Blue Devils nehmen 26-jährigen Kanadier unter Vertrag – Vergangene Saison Top-Scorer der Saale Bulls Halle (Oberliga Nord)

Weiden. Die Blue Devils Weiden setzen im Sturm auf frischen Wind aus Nordamerika. Der 26-jährige Mittelstürmer Matt Abercrombie besetzt die erste Kontingentstelle bei den Oberpfälzern. Der Kanadier wechselt mit der beeindruckenden Bilanz von 152 Scorerpunkten in 83 Partien in den vergangenen beiden Spielzeiten für die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) nach Weiden.

Mit Matt Abercrombie haben die Blue Devils ihren Wunsch-„Import“ verpflichtet, berichtet Teammanager Christian Meiler: „Wir waren auf der Suche nach einem physisch starken Center, der schon Deutschland-Erfahrung hat. Das ist uns mit der Verpflichtung von Matt Abercrombie gelungen.“

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren in Halle mit herausragenden persönlichen Leistungen und der Qualifikation bis ins Play-Off-Viertelfinale mit den Saale Bulls sowie einer stets starken körperlichen Präsenz auf dem Eis erfüllt der Linksschütze alle Kriterien der sportlichen Leitung der Blue Devils. Vor allem als Torjäger hat sich Abercrombie einen Namen gemacht: Mit 34 bzw. 32 Toren in den abgelaufenen Spielzeiten gehörte er zu den erfolgreichsten Vertretern seiner Zunft.

Der Angreifer, der im kanadischen Bundesstaat Ontario geboren wurde, hat im Nachwuchsalter erfolgreich die West Ontario Hockey League (WOHL) und die Great Ontario Juniors Hockey League (GOHL) durchlaufen, ehe er den Sprung in die kanadische Universitätsliga CIS (Canadian Interuniversity Sport) schaffte und auf Anhieb als bester Angreifer der Brock University zum „Rookie of the year“ gewählt wurde. Nach drei weiteren erfolgreichen Jahren in der CIS mit insgesamt 121 Scorerpunkten, davon 66 Toren, in 118 Spielen folgte der Wechsel in die starke East Coast Hockey League (ECHL) zu Toledo Walleye, wo er mit 11 Scorerpunkten (vier Tore, sieben Vorlagen) in 21 Spielen ebenfalls einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Zur Saison 2014/2015 entschloss sich Abercrombie schließlich zum Wechsel über „den großen Teich“ nach Halle, wo er auf Anhieb Fuß fasste und dem Spiel der Saale Bulls seinen Stempel aufdrückte.

Der 26-Jährige, der für die Blue Devils mit der Rückennummer 90 auflaufen wird, hat nun den Ehrgeiz, auch in der noch stärker einzuschätzenden Oberliga Süd zu den herausragenden Akteuren zu zählen. Teammanager Christian Meiler ist überzeugt, dass Abercrombie dieses Potenzial mitbringt. „Er kennt das Niveau der Oberliga Süd aus den Play-Offs und ihm ist die Wichtigkeit der Rolle eines Kontingentspielers in dieser starken Liga bewusst.“

Quelle:www.evweiden.de


Spielerprofile





Teilen