Matchstrafe

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Matchstrafe (englisch: Match Penalty) ist ist eine Strafe im Eishockey (IIHF-Regelbuch, Regel 507) die bedeutet, dass ein Spieler (Feldspieler oder Torhüter) für den Rest des Spiels ausgeschlossen wird. Der Spieler muss in die Kabine und darf nicht auf der Spielerbank bleiben. Die Matchstrafe wird zusätzlich mit einer fünfminütigen Unterzahl für die eigene Mannschaft bestraft. Desweiteren wird der Regelverstoß dem DEB-Schiedsgericht gemeldet und dieses entscheidet über das Ausmaß der Strafe für den Täter.






Teilen