Kiian Aaltonen

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiian Aaltonen
Geburtstag: 29. April 1994
Geburtsort: Frankfurt am Main (Deutschland)
Nationalität:
Größe: 1,87 m
Gewicht: 82 kg
Position Torhüter
Fanghand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge -
Karriere Young Lions Frankfurt
Löwen Frankfurt
Lausitzer Füchse
EHC Jonsdorfer Falken
EHC Neuwied
RT Bad Nauheim



Kiian Aaltonen wurde am 29. April 1994 in Frankfurt am Main geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei RT Bad Nauheim in der Regionalliga West spielt.

Bruder: Magnar Aaltonen.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Young Lions Frankfurt U18

2009 - 2012

Löwen Frankfurt / Löwen Frankfurt 1b

2012 - 2013

EHC Jonsdorfer Falken / Lausitzer Füchse

2013 - 2014

EHC Neuwied

2014 - 2015

RT Bad Nauheim

seit 2015

Pressemitteilungen

20.05.2014 - Kiian Aaltonen komplettiert das Torhüter-Trio des EHC
20-jähriger Torwart wechselt vom Zweitligisten Lausitzer Füchse in die Bärenhöhle * Aaltonen: Möchte Erfahrungen sammeln

Kiian Aaltonen, gebürtiger Frankfurter, 20 Jahre jung, komplettiert beim EHC Neuwied das Torhüter-Trio. Zuvor hatten die Bären bereits mit den beiden Keepern aus der Vorsaison, Alexander Neurath und Alexander Rodens, für die kommende Saison in der Oberliga West verlängert.

„Nachdem ich in der vergangenen Saison Back-up-Goalie in der DEL2 war und leider nicht gespielt habe, erhoffe ich mir vom Wechsel nach Neuwied mehr Spielpraxis auf hohem Niveau“, sagt Aaltonen, der nach der Verletzung des Stammkeepers bei den Lausitzer Füchsen in Weißwasser sehr früh in den Kader des DEL2-Ligisten rutschte und Woche für Woche zum Team gehörte, aber nicht zum Einsatz kam. Da er bei den Füchsen jedoch als Back-up gebraucht wurde, kam er auch kaum beim Kooperationspartner in der Oberliga Ost in Jonsdorf zum Zuge und absolvierte dort nur drei Spiele. „Ich freue mich auf die Bären und erhoffe mir, hier in Neuwied Erfahrungen zu sammeln.“

Ausgebildet wurde Aaltonen im Nachwuchs der Young Lions in Frankfurt. Nach sechs Spielzeiten in der Mainmetropole mit einem Kurzeinsatz für die Hessen in der Oberliga – ausgerechnet beim Spiel in Neuwied in der Saison 2012/13 – folgte in der Vorsaison der Wechsel nach Jonsdorf und Weißwasser. Aaltonen hatte sich beim Try-out im April in Neuwied präsentiert und auch in der Vorwoche noch einmal die Deichstadt besucht, bevor er sich für den EHC entschied. „Hier ist bei jedem Heimspiel was los, die Fans sind klasse. Auf die Kulisse freue ich mich natürlich sehr.“

„Kiian hat im Try-out den mit Abstand besten Eindruck hinterlassen“, sagt EHC-Trainer Arno Lörsch. „Er hat eine tolle Grundstellung, schnelle Beine und eine klasse Reaktion – selbst bei Schüssen aus kürzester Distanz. Wir versprechen uns von ihm, dass er einen positiven Druck ausübt auf unsere Torhüter. Er ist nicht unser dritter Torhüter, sondern ein Torhüter von dreien. Alle werden in der Vorbereitung die Chance bekommen, sich zu zeigen. Und im ersten Meisterschaftsspiel wird dann derjenige im Kasten stehen, der den besten Eindruck hinterlassen hat.“

Quelle:www.ehc-neuwied.de


Spielerprofile






Teilen