Haken

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

REGEL 146 - HAKEN
DEFINTION: Ein Spieler, der seinen Stock einsetzt, um einen Gegenspieler, mit oder ohne Puck , am Vorärtskommen zu hindern.
I. Ein Spieler, der einen Gegenspieler hakt, erhält mindestens eine Kleine Strafe.
II. Folgende vier übliche Arten des Hakens sind:
1. Ein Spieler hakt gegen den Arm, die Hand, oder den Handschuh eines Gegenspielers, der im Begriff ist, einen Pass zu spielen oder einen Schuss abzugeben.
2. Ein Spieler, der seinen Stockgegen irgendeinen Teil des Körpers seines Gegenspielers einsetzt, während beide Spieler um den Puck kämpfen.
3. Ein Spieler, der seinen Stock gegen den Körper eines Gegenspielers einsetzt, um ihn daran zu hindern, im Besitz des Pucks zu bleiben.
4. Ein Spieler, der seinen Stock einsetzt, um einen Gegenspieler am freien Schlittschuhlaufen zu hindern.
III. Ein Spieler, der einen Gegenspieler durch Haken verletzt oder diesen rücksichtslos gefährdet, erhält entweder eine Große Strafe und eine automatische Spieldauer-Disziplinarstrafe oder eine Matchstrafe.

Quelle: www.iihf.com





Teilen