Frankfurt Lions

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Frankfurt Lions
Land
Stadt Frankfurt
Liga DEL
Gegründet 1991
Insolvenz 2010 und Lizenzentzug
Geschichte ESC "Die Löwen" Frankfurt
Vereinsfarben
Stadion Eisstadion am Ratsweg
Fassungsvermögen 6.946
Spitzname
Stammverein ESC Frankfurt
Geschäftsführer Dr. Stephan Werner
Manager Dwayne Norris
Hauptsponsor TV Spielfilm
Etat xxx,
xx
Letzter Trainer Kanada Rich Chernomaz
Letzter Kapitän Kanada Eric Schneider
Spielzeiten 2009/10


Inhaltsverzeichnis

Clubhistorie

Die Frankfurt Lions waren ein Klub in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der Klub ist Gründungsmitglied der Liga gewesen und wurde 2004 deutscher Meister.

Logos und Trikots

Mannschaften


Spieler

Rekorde

Zuschauerschnitt

Saison Schnitt
1994/95 x.xxx
1995/96 x.xxx
1996/97 x.xxx
1997/98 x.xxx
1998/99 x.xxx
1999/00 x.xxx
2000/01 x.xxx
2001/02 x.xxx
2002/03 x.xxx
2003/04 x.xxx
2004/05 x.xxx
2005/06 x.xxx
2006/07 x.xxx
2007/08 x.xxx
2008/09 x.xxx
2009/10 x.xxx

Rund um das Team

Nicht mehr vergebene Trikotnummern

27 - Trevor Erhardt

Insolvenzverfahren Mai 2010

28.05.2010 | Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens (www.frankfurt-lions.de)


Die Frankfurt Lions sehen sich gezwungen, am heutigen Freitag einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim zuständigen Amtsgericht der Stadt Frankfurt zu stellen.

Dieser Schritt ist erforderlich, da sich die aktuelle finanzielle Lage der Frankfurt Lions nicht zum Positiven entwickelt hat. Ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellt keinen Ausschlussgrund aus der DEL dar. Daher werden die Frankfurt Lions am kommenden Montag fristgerecht die Unterlagen zur Lizenzierung bei der DEL einreichen. Bis zu einer möglichen tatsächlichen Eröffnung eines Insolvenzverfahrens kämpfen die Lions weiter mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, um die Finanzierung zum Betreiben des Profieishockeys Frankfurt herzustellen.

In den vergangenen Tagen haben mehrere Gespräche der Verantwortlichen der Frankfurt Lions mit der Stadt Frankfurt stattgefunden. Dabei wurde zwar das Entgegenkommen der Stadt in Form von diversen Zugeständnissen sichtbar. Diese versetzen die Lions aktuell aber bei Weitem nicht in die Lage, die aktuelle Situation zu lösen. Weiterhin ist trotz fieberhafter und intensiver Suche die Unterstützung durch weitere Investoren und neue Sponsoren bisher ergebnislos geblieben. Die aktuelle Finanzierungslücke und voraussichtliche Deckungslücke in den kommenden Saison von rund zwei Millionen Euro können nicht allein von den bestehenden Eigentümern der Frankfurt Lions bzw. der SSD AG erbracht werden. Hierfür ist die Unterstützung von neuen Investoren und Sponsoren dringend nötig.

Seit Bekanntwerden der aktuellen wirtschaftlichen Situation ist den Lions vielfältige Unterstützung durch Fans und bestehende Partner zu Teil geworden: Durch die Sammlung von Unterschriften pro Eishockey in Frankfurt oder auch durch die von den Fans erfolgreich durchgeführte Demonstration in der Frankfurter Innenstadt, um der Öffentlichkeit, aber auch möglichen Sponsoren und Investoren, den Stellenwert des Eishockeys in Frankfurt zu verdeutlichen. Bislang ohne Erfolg.


27.07.2010 | Anschreiben an Dauerkartenkunden - und besteller

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Fans der Frankfurt Lions,

wie Sie sicherlich bereits der Presse entnommen haben, hat die DEL den Lizenzvertrag gegenüber den Frankfurt Lions gekündigt. Ohne die Lizenz ist eine Fortführung des Traditionsklubs und damit die Teilnahme an der Spielsaison 2010/2011 leider nicht möglich.

Trotz intensivster Bemühungen seitens der Geschäftsleitung in den letzten Tagen, Wochen und Monaten konnte die für die Fortführung des Geschäftsbetriebes und auch den Erhalt der DEL-Lizenz erforderliche Liquidität nicht gesichert werden. Eine wirtschaftliche Basis für die Aufrechterhaltung des Spielbetriebes in der kommenden Saison konnte leider nicht geschaffen werden, so dass wir die Kündigung des Lizenzvertrages seitens der DEL akzeptieren mussten. Auf eine Anrufung des DEL-Schiedsgerichts wurde mangels jeglicher Erfolgsaussichten, und um weitere Schäden für die Gläubiger zu vermeiden, verzichtet.

Mit Beschluss des Amtsgerichts Frankfurt am Main vom 28.05.2010 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Frankfurt Lions „Die Löwen“ Eishockey GmbH angeordnet und Rechtsanwalt Fabio Algari zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az. 810 IN 561/10 F).

Sie haben in der Vergangenheit vor oder nach der Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung am 28.05.2010 eine Dauerkarte für die Spielsaison 2010/2010 der Lions gekauft bzw. bestellt.

Sofern Sie Ihre Karte bereits bezahlt haben und Ihre Zahlung dem Konto der Lions nach der Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung gutgeschrieben wurde, haben wir diese Gelder gesondert verwahrt und können diese Gelder deshalb an den jeweiligen Einzahler zurückerstatten.

Zahlungseingänge vor diesem Stichtag können leider aufgrund insolvenzrechtlicher Bestimmungen nicht zurückerstattet werden, da es sich hierbei um Insolvenzforderungen gemäß § 38 InsO handelt. Diese Forderungen können allerdings nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens zur Insolvenztabelle, die der Insolvenzverwalter führen wird, angemeldet werden. In einem eröffneten Insolvenzverfahren ist aller Voraussicht nach sodann allenfalls mit einer äußerst geringen Quote auf die eingezahlte Summe zu rechnen. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens werden alle Gläubiger angeschrieben und es werden auch entsprechende Anmeldeformulare jedem Gläubiger übermittelt; Sie brauchen sich insoweit vorher nicht bei der Insolvenzverwaltung zu melden.

Dauerkartenvorbestellungen, die nicht bezahlt wurden, werden selbstverständlich nicht mehr eingezogen und müssen auch nicht bezahlt werden.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben.

Abschließend möchten wir uns auch im Namen der Geschäftsleitung für Ihre tatkräftige Unterstützung in dieser schwierigen Phase bedanken

Literatur

Für Fans

Fanseiten

Fanclubs

Weblinks

Anschrift

Geschäftsstelle:
Frankfurt Lions Eishockey GmbH
Mainzer Landstraße 160
60327 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0) 69 4058 8413
Fax: +49 (0) 69 4058 8444


Stadion:
Eissporthalle Frankfurt
Am Bornheimer Hang
460314 Frankfurt






Teilen