Eisstadion am Pulverturm

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisstadion am Pulverturm
Land
Stadt Straubing
Team(s) Straubing Tigers
EHC Straubing
Namen -
Eigentümer Stadt Straubing
Architekt(en) -
Baubeginn 1965
Eröffnung 1967
Baukosten -
Kapazität 5.854
Sitzplätze 1.364
Stehplätze 4.490
VIP-Plätze -
Geographische Lage


Das Eisstadion am Pulverturm ist ein Eisstadion in Straubing. Das 1967 eröffnete Stadion ist für 5.854 Zuschauer (Stand: April 2012) ausgelegt und befindet sich im Besitz der Stadt Straubing. Die ersten Spiele wurden ab 1942 auf einem zugefrorenen Weiher ausgetragen, an dem in der Folgezeit Banden, Licht- und Lautsprecheranlage errichtet wurden. Das Kunsteisstadion wurde an gleicher Stelle zunächst als offene Eisfläche mit Tribünen gebaut, 1977 begann man mit dem Bau der Überdachung. Fortan wurde es mehrmals umgebaut und modernisiert, wobei die Ostseite des Stadions immer offen blieb. Dies war wegen einer fehlenden Lüftungsanlage nötig, bereitete aber häufig Probleme, weil wegen der Kälte und des starken Durchzugs der Komfort litt. Zudem mussten bereits Spiele abgesagt werden, da der Nebel, der sich in der Donauebene gebildet hatte, ins Stadion zog.

Inhaltsverzeichnis

Modernisierung 2008 bis 2011

Im Zuge des 9.000-Punkte-Plans der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wurde im Sommer 2008 mit den Umbaumaßnahmen für die Schließung und Modernisierung der Ostseite des Stadions begonnen. Die Fertigstellung war vor Beginn der Saison 2008/09 geplant, konnte aber nicht eingehalten werden, da ein durch Brandstiftung entstandenes Feuer am 10. Juli 2008 die Arbeiten unterbrach und bereits abgeschlossene Baumaßnahmen nochmals ausgeführt werden mussten. Daraufhin mussten die Vorbereitungsspiele und die ersten Spiele der Hauptrunde in der Donau-Arena in Regensburg ausgetragen werden, erst am 24. Oktober 2008 kehrte man an den Pulverturm zurück.

Im Sommer 2011 wurde mit dem Neubau der Ostseite begonnen. Er umfasst den Neubau Eingangsbereichs, der Stadiongaststätte, des VIP-Bereichs, der Tigers-Geschäftsstelle und eines Fan-Shops, sowie die Sanierung der Umkleiden der Amateurmannschaften des EHC Straubing. Die mittelfristig geplante Errichtung einer zweiten Eisfläche wurde aufgrund dieser umfassenden Baumaßnahme zurückgestellt.

Sonderveranstaltungen

Seit 2009 wird der Gäubodenvolksfestcup im Stadion am Pulverturm mit den Mannschaften Straubing, Nürnberg, Augsburg, Ingalstadt bzw Klagenfurt ausgetragen.

Bilder

Anfahrt

Eisstadion am Pulverturm
Am Kinseherberg 23
94315 Straubing


Weblinks






Teilen