Eisstadion Miesbach

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisstadion Miesbach
Land Deutschland
Stadt Miesbach
Team(s) TEV Miesbach
Namen -
Eigentümer TEV Miesbach e.V.
Architekt(en) Norbert Widmoser
Baubeginn 01.05.1986
Eröffnung 26.11.1986
Baukosten 2.6 Millionen DM
Kapazität 1.300
Sitzplätze 150
Stehplätze 1.150
VIP-Plätze -
Geographische Lage


Inhaltsverzeichnis

Eintrittspreise

Stehplatz Erwachsener 8,00€ (7,00€)* Ermässigt 7,00€ (5,00€) Kinder, Schüler 3,00€ (2,00€)

Sitzplatz Erwachsener 12,00€ (10,00€) Ermässigt 10,00€ (7,00€) Kinder, Schüler 7,00€ (6,00€

  • In Klammer: Preis für TEV-Mitglieder

Geschichte

Im Jahre 1975 stellte der TEV Miesbach den ersten Antrag auf Überdachung des Kunsteisstadions an die Stadt Miesbach. Dieser wurde allerdings abgelehnt. Erst sieben Jahre danach wurde der zweite Antrag gestellt, der bewilligt wurde (1.1 Millionen DM Bezuschussung).

Am 07. Auguste 1985 wurde ein Eishallenbau-Ausschuss mit 12 Personen beschlossen und von Architekt Norbert Widmoser wurde der Bauplan eingereicht. Die Baukosten der Eishalle betrugen bis zur schlüsselfertigen Übergabe 2.6 Millionen DM.

Im Mai 1986 begann der Bau mit der Demontage der Anlage. Im Juli wurde mit dem eigentlichen Neubau begonnen und im August standen bereits die ersten Betonsäulen für die Außenwände.

Das Richtfest wurde am 17. Oktober 1986 gefeiert. Mit dem Oberligamatch gegen den ERC Ingolstadt wurde am 09. November 1986 die Saison in der neuen Eishalle begonnen. Die offizielle Eröffnungsfeier fand am 26. November des gleichen Jahres statt. Mit dem Eishockeyspiel gegen das Bundesligateam des EV Landshut endete ein großer Tag in der Geschichte des TEV Miesbach.

Anschrift und Kontakt

TEV Miesbach e.V. - Geschäftsstelle Tölzer Straße 3 83714 Miesbach

Tel: 08025 / 4604 - Fax: 08025 / 5742 - verein@tev-miesbach.de

Weblinks

http://www.tev-miesbach.de/index.php/eisstadion





Teilen