Disziplinarstrafe

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Disziplinarstrafe (englisch: Misconduct Penalty) ist ein Strafmaß im Eishockey (IIHF-Regelbuch Regel 504), bei der ein Spieler oder Torhüter für 10 Minuten nicht am Spiel teilnehmen darf. Die meist zusätzlich ausgesprochenen zweiminütigen Strafen müssen von einem Mitspieler verbüßt werden. Wird innerhalb eines Spiels eine zweite Disziplinarstrafe verhängt, erhält der Spieler oder Torhüter automatisch eine Spieldauer-Disziplinarstrafe.

Bei schweren Vergehen (z.B. Check gegen den Kopf und Nackenbereich, Check von hinten, Stockendstich) werden 2+10 Minuten verhängt. Beschimpfung von Offiziellen/unsportliches Verhalten von Spielern wird ebenfalls meist mit 10 Minuten geahndet.





Teilen