DEL Winter Game 2015

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des DEL Winter Game 2015
Das DEL Winter Game ist ein besonderes Freiluftspiel (engl. Outdoor-Game) das erstmals am 05.01.2013 im Grundig Stadion in Nürnberg zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers und den Eisbären Berlin ausgetragen wurde. Da im Jahre 2014 kein Winter Game stattgefunden hat, standen sich erst am 10. Januar 2015 im DEL Winter Game 2015 die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie in der Düsseldorfer Esprit Arena gegenüber. Die DEG konnte das Spiel vor 51.125 Zuschauern mit 3:2 für sich entscheiden. Die hohe Zuschauerzahl sorgte für den Europarekord für ein Eishockey-Ligaspiel (Bestmarke war zuvor das DEL Winter Game 2013 mit 50.000 Zuschauern). Aufgrund der schlechten Witterung wurde jedoch die Esprit Arena geschlossen und es fand somit kein Freiluftspiel statt. (Es handelte sich streng genommen um kein Outdoor-Game.)

Der Umbau des Stadions war erneut ein große logistische Herausforderung. Über 90 Kilometer Kühlleitungen und knapp 180.000 Liter Wasser wurden für die Eisfläche benötigt. 20 Lkw-Ladungen Sand wurden für die 62 x 36 Meter große Eissfläche benötigt.

Das DEL Winter Game 2015 war von einem bunten Rahmenprogamm u.a. mit einem Auftritt der schwedischen Band Mando Diao und einem Spiel der Legenden begleitet. Die Partie wurde von Servus TV in einer qualitativ hochwertigen und aufwendigen Produktion für Eishockeyfans im TV übertragen.


Die Spielstatistiken

TV-Übertragung

ServusTV mit Traumquote: In der Spitze bis zu 240.000 Zuschauer

Abermalige Steigerung im Vergleich zum Auftakt-Winter Game 2013 / Spitzenmarktanteil von 2,6 Prozent

Beim „Festtag des deutschen Eishockeys" erzielte ServusTV mit Europas größter Eishockey-Produktion hervorragende Quoten in der Live-Berichterstattung aus der DEL. Die knapp fünfstündige Live-Übertragung des 2. DEL Winter Game am 10. Januar 2015 bescherte dem Sender einen Spitzenmarktanteil von 2,6 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und damit nochmals eine Steigerung im Vergleich zum Auftakt-Winter Game 2013. In der Spitze schauten bis zu 240.000 Zuschauer (Erwachsene ab 14) und im Schnitt 190.000 Zuschauer (Erwachsene ab 14) das Rheinderby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien bei ServusTV. 25 hochmoderne TV-Kameras, darunter Spezialkameras, die sonst nur bei Großevents wie der Fußball-WM oder den Olympischen Spielen zum Einsatz kommen, sorgten bei ServusTV für hochwertige und emotionale Live-Fernsehbilder, wie sie im europäischen Eishockey bisher noch nicht zu sehen waren. Wie bereits bei der Winter Game Premiere in Nürnberg 2013 arbeitete ServusTV u.a. wieder mit der Spider Cam, den Helm- und speziellen In-Goal-Kameras sowie einer Highspeed Kamera, die spektakuläre Zeitlupenaufnahmen liefert. „Wir wollten eine Symbiose aus Event und Sport schaffen, das war unser Anspruch", so Martin Blank weiter. „Und es war sowohl in der ESPRIT arena als auch für die Zuseher zu Hause ein echtes Erlebnis! Die Reaktionen der Zuseher und User auf unseren Social Media Channels war unglaublich. Jetzt freuen wir uns riesig auf weitere spannende Live-Spiele auf dem Weg in die Playoffs bis hin zum Finale." Gernot Tripcke, Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga: „Es war ein Wahnsinns-Feeling. Wir haben ein gigantisches Familienfest des Eishockeys erlebt! Die Atmosphäre, die Show, die fantastische Live-Übertragung von ServusTV, das gesamte Setup – einmalig. Das war ein wichtiger Schritt für die Entwicklung unseres Sports." Den 3:2-Sieg im 206. Derby der DEG gegen den rheinischen Rivalen verfolgten 51.125 Zuschauer, was einen neuen Europarekord für Ligaspiele und einen Besucherrekord für Eishockeyspiele der DEL bedeutet.

Quelle: http://www.del.org/de/news/2015/01/servustv/page/3373--30-3333-.html - AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, 10.01.2015





Teilen