Clayton Beddoes

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Clayton Beddoes
Geburtstag: 10. November 1970
Geburtsort: Bentley (Kanada)
Nationalität:
Größe: 1,83 m
Gewicht: 86 kg
Position Center
Schußhand/Fanghand links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge als Spieler NCAA Champion 1991, 1992, 1993
Karriere als Spieler Weyburn Red Wings
Lake Superior State University
Providence Bruins
Boston Bruins
Detroit Vipers
Berlin Capitals
Adler Mannheim
Düsseldorfer EG
Anchorage Aces
WSV Sterzing Broncos
Sportliche Erfolge als Trainer -
Karriere als Trainer Iserlohn Roosters
Kölner Haie
Frankfurt Lions
Löwen Frankfurt



Clayton Beddoes wurde am 10. November 1970 in Bentley (Kanada) geboren und ist ein aktiver Eishockeytrainer, der zuletzt bei den Löwen Frankfurt an der Bande stand. Als Spieler kam Beddoes auf 125 DEL-Partien für die Berlin Capitals, Adler Mannheim und Düsseldorfer EG.


Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

Weyburn Red Wings

1989 - 1990

Lake Superior State University

1990 - 1991

Providence Bruins

1995 - 1997

Boston Bruins

1995 - 1997

Detroit Vipers

1997 - 1998

Berlin Capitals

1998 - 1999

Adler Mannheim

1999 - 2000

Düsseldorfer EG

2000 - 2001

Anchorage Aces

2000 - 2001

WSV Sterzing Broncos

2001 - 2002

Karriere als Trainer

Iserlohn Roosters

Kölner Haie

Zusammen mit Doug Mason wechselte Beddoes 2008 als Co-Trainer zu den Haien. Nach der Entlassung von Mason wurde Beddoes für drei Monate Cheftrainer wurde aber dann im Dezember 2008 von Rupert Meister abgelöst.

Pressemitteilungen

02.12.2008 - Haie trennen sich von Clayton Beddoes – Rupert Meister neuer Cheftrainer – Manager Rodion Pauels rückt näher an die Mannschaft

Die Kölner Haie haben sich am Dienstag von ihrem Cheftrainer Clayton Beddoes getrennt. Auch Andreas Lupzig ist von seinen Aufgaben als Co-Trainer der Profimannschaft entbunden worden. Er wechselt ins Trainer-Team des DNL-Teams. „Es war eine menschlich schwere Entscheidung“, so Manager Rodion Pauels, „aber wir mussten handeln.“ Die Haie bedanken sich bei Beddoes und Lupzig für ihre Arbeit.

Neuer Cheftrainer der Kölner Haie wird Rupert Meister. Er war bislang als Cheftrainer des Nachwuchses (DNL) und als Torwarttrainer beim KEC aktiv. Meister besitzt, wie Pauels, die höchste deutsche Trainerlizenz des DEB und gewann 2007 mit der Kölner DNL-Mannschaft die Deutsche Meisterschaft. „Klare Prinzipien, harte Arbeit und der ausschließliche Fokus auf den sportlichen Erfolg – darum geht es. Alle müssen an einem Strang ziehen“, so Meister.

Rodion Pauels zu den getroffenen Entscheidungen: „Es musste etwas passieren. Die Mannschaft braucht eine klare Führung und strikte Vorgaben. In den letzten Wochen gab es zu viele peinliche Auftritte unserer Truppe. Das muss vorbei sein. Wir müssen wieder ehrliches Eishockey zeigen. Es kann nicht sein, dass unsere Spieler nicht kapieren, worum es hier geht. Sie haben Clayton Beddoes und Andy Lupzig im Stich gelassen. Wir wissen, wo der Hebel anzusetzen ist. Siege versprechen können wir nicht, aber wir können versprechen, dass die Haie wieder mit Leidenschaft und Emotionen auf dem Eis spielen werden. Wenn ein Spieler nicht mitzieht, kann er gerne seinen Vertrag auflösen. Ich selbst rücke näher an die Mannschaft und stelle mich dieser Verantwortung. Rupert Meister ist in der jetzigen Phase genau der richtige Mann. Es geht nicht um Namen, weder bei Spielern noch bei Trainern. Es geht ausschließlich um die Charaktere dahinter. Wir kennen Rupert Meister und seine Arbeit seit mehreren Jahren und schätzen sie außerordentlich.“

Quelle: www.haie.de

22.09.2008 Die Kölner Haie trennen sich von Trainer Mason

Die Kölner Haie haben sich am Montag von ihrem Cheftrainer Doug Mason getrennt. Mit der Entscheidung reagiert der KEC auf die andauernde sportliche Misere von sieben Niederlagen in Serie. Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin: "Wir mussten als Club reagieren, weil kein weiterer Spielraum mehr da war. Wir bedauern die Entwicklung sehr."

Ab sofort übernimmt der bisherige Co-Trainer Clayton Beddoes die Position des Chefcoaches. Sein Co-Trainer wird Andreas Lupzig. Unterstützt wird das Duo von Torwart- und DNL-Trainer Rupert Meister.

Die Kölner Haie bedanken sich bei Doug Mason für die geleistete Arbeit und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.

Quelle: www.haie.de

Frankfurt Lions

Pressemitteilungen

31.07.2009 - Beddoes neuer Co-Trainer

Clayton Beddoes ist neuer Co-Trainer der Frankfurt Lions. Der Kanadier erhält einen Einjahresvertrag und tritt die Nachfolge von Jamie Bartman an, der in Zukunft als Cheftrainer des HC Bozen in Italien tätig sein wird.

„Wir haben den Vertrag mit Jamie Bartman aufgelöst, da sich für ihn eine Möglichkeit ergeben hatte, als Headcoach in Bozen zu arbeiten. Aufgrund unseres hervorragenden Verhältnisses wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen. Mit Clayton Beddoes können wir einen neuen Co-Trainer präsentieren, der über hervorragende Referenzen verfügt, sich in der DEL durch seine Zeit als Aktiver und Trainer bestens auskennt und durch seine Fähigkeiten genau in unser Anforderungsprofil passt“, erklärt Lions-Manager Dwayne Norris.

Clayton Beddoes trifft am kommenden Sonntag in Frankfurt ein und wird am Mittag mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Füssen weiter reisen. Der 38-Jährige begann seine Trainerkarriere im Jahr 2005 als Co-Trainer bei den Iserlohn Roosters. Gemeinsam mit dem damaligen Headcoach Doug Mason wechselte er im April 2006 zu den Kölner Haien. Dort übernahm Beddoes Ende September 2008 bis Dezember 2008 die Aufgaben als Cheftrainer. Als Spieler war der ehemalige NHL-Stürmer in der DEL bei den Berlin Capitals, den Adler Mannheim und den DEG Metro Stars aktiv. Nach einer schweren Schulterverletzung musste er seine DEL-Karriere im Jahr 2000 beenden.

Quelle: www.frankfurt-lions.de

Löwen Frankfurt

Am 29.07..2011 wurde Beddoes Trainer der Löwen Frankfurt.

Pressemitteilungen

29. Juli 2011 - Clayton Beddoes kehrt als Cheftrainer nach Frankfurt zurück

Clayton Beddoes hat sich für die Löwen Frankfurt entschieden. Der Kanadier wird die Oberliga-Mannschaft in der kommenden Saison trainieren. Beddoes kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Von 2009 bis 2010 war Clayton Beddoes als Co-Trainer in Frankfurt aktiv. Der ehemalige NHL- und DEL-Profi (60 NHL-Spiele für Boston, 127 DEL-Einsätze für Berlin, Düsseldorf und Mannheim) war im Rahmen der Zusammenarbeit mit Headcoach Rich Chernomaz unter anderem für die Spielanalyse und die Arbeit mit den jungen Talenten verantwortlich.

"Ich habe selbst mit Clayton zusammengearbeitet und war begeistert von seiner akribischen Arbeit, seinen analytischen Fähigkeiten und seiner Art, diese Inhalte auch weiterzugeben", sagte Sportmanager Michael Bresagk.

Viele Jahre Coach in der DEL

Nachdem der Kanadier, der fließend deutsch spricht, aufgrund einer Schulterverletzung seine aktive Karriere vorzeitig beenden musste, begann er im Jahr 2005 seine Trainerlaufbahn an der Seite von Doug Mason in Iserlohn.

Mit Mason wechselte er im Jahr 2006 zu den Kölner Haien und wurde im September 2008 selbst zum Chef an der Bande der Kölner Haie berufen. Im Jahr 2009 trat Clayton Beddoes schließlich die Nachfolge von Jamie Bartman als Co-Trainer in Frankfurt an.

Michael Bresagk ist überzeugt von seiner Fachkompetenz: "Wir sind überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung unsere junge Mannschaft weiterentwickeln wird und sind glücklich, dass wir ihn von unserem Löwen Konzept überzeugen konnten."

Clayton Beddoes kommt mit seiner Frau Cory und seinen drei Söhnen Lenny, Nick und Joe nach Frankfurt. "Wir haben uns in Frankfurt sehr wohl gefühlt, und ich bin froh, dass ich nach dem abrupten Ende jetzt eine neue Mission mit unserem jungen Team bei den Löwen angehen kann. Ich war nach den Gesprächen mit Michael schnell von der Idee und der Philosophie der Löwen Frankfurt begeistert", berichtete der neue Trainer. "Nachdem ich im vergangenen Jahr aufgrund der Geburt meines dritten Sohnes in Kanada geblieben bin, ist es für mich persönlich ein idealer Zeitpunkt, wieder auf die Trainerbank zurückzukehren."

Dank an Andrej Jaufmann

Im Rahmen der Verpflichtung von Clayton Beddoes bedanken sich die Löwen Frankfurt bei Andrej Jaufmann, der die Mannschaft in der vergangenen Saison zur Regionalliga-Meisterschaft führte und mit dem Team den Aufstieg in die Oberliga West schaffte. Damit hat Andrej Jaufmann gemeinsam mit der Mannschaft den Grundstein für die weitere Zukunft der Löwen Frankfurt gelegt.

Quelle: www.loewen-frankfurt.de


21.03.2012 - Löwen trennen sich von Trainer Clayton Beddoes
Hinsichtlich der neu zu besetzenden Trainerposition befinden sich die Löwen Frankfurt in finalen Gesprächen. Die Löwen Frankfurt trennen sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Clayton Beddoes. Michael Bresagk, sportlicher Leiter der Löwen Frankfurt: "An Claytons fachlicher Kompetenz und Sachverstand besteht nach wie vor kein Zweifel. Doch nach den vielen intensiven Gesprächen der vergangenen Tage und Wochen, die auf allen Ebenen aufgrund des insgesamt sehr enttäuschenden Saisonverlaufs stattgefunden haben, sind wir zur Erkenntnis gelangt, dass wir auf der Trainerposition einen neuen Impuls benötigen, um unsere Ziele in der kommenden Saison zu erreichen. Das haben wir ihm auch so mitgeteilt. Wir bedauern diesen Schritt aufgrund unseres guten, intakten Verhältnisses zu ihm, aber die sportliche Gesamtsituation lässt uns keine andere Wahl." Im Juli 2011 hatte sich der Kanadier den Löwen Frankfurt angeschlossen und die Löwen als hauptverantwortlicher Coach in der zurückliegenden Oberliga-Spielzeit betreut. Hinsichtlich der neu zu besetzenden Trainerposition befinden sich die Löwen Frankfurt in finalen Gesprächen. Die Löwen Frankfurt bedanken sich ausdrücklich bei Clayton Beddoes für die geleistete Arbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute.

Quelle:www.loewen-frankfurt.de


Spielerprofile

Als Trainer



Als Spieler





Teilen