Christoph Koziol

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Christoph Koziol
Geburtstag: 31. Oktober 1982
Geburtsort: Rosenheim (Deutschland)
Nationalität:
Größe: 1,74 m
Gewicht: 80 kg
Position Winger
Schußhand Links
Gedrafted NHL Entry Draft -
-
Runde -, Position -
Sportliche Erfolge -
Karriere Starbulls Rosenheim
1. EV Weiden
EV Landsberg 2000
Hannover Indians
ESC Moskitos Essen
EHC Dortmund
Kassel Huskies
MEC Halle 04
Löwen Frankfurt
Hannover Indians
Hannover Scorpions



Christoph Koziol wurde am 31. Oktober 1982 in Rosenheim geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei den Hannover Scorpions spielt.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Starbulls Rosenheim

bis 2006

1. EV Weiden

2006 - 2007

EV Landsberg 2000

2007 - 2008

Hannover Indians

2008 - 2010

ESC Moskitos Essen

2010 - 2011

EHC Dortmund

2011

Kassel Huskies

2011 - 2012

MEC Halle 04

2012

Löwen Frankfurt

2012 - 2013

Hannover Indians

2013 - 2015

Hannover Scorpions

seit 2015


Pressemitteilungen

25.04.2011 - Zwei Top-Skorer für den Elch-Angriff!
Das Anforderungsprofil für neue Stürmer beim EHC Dortmund ist eindeutig: Skorerqualitäten sind gefragt. Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass die Westfalen Elche eine tolle Saison gespielt haben und mit dem Erreichten auch mehr als zufrieden sind. Aber wenn er sich dennoch kritisch äußerte, dann hinsichtlich der Torausbeute. Deshalb hat er frühzeitig hier die Hebel angesetzt und kann nach der bereits veröffentlichten Neuverpflichtung von Daniel Huhn nun zwei weitere Neue präsentieren, die beide zusammen in der abgelaufenen Spielzeit 133 Skorerpunkte holen konnten. Es sind dies Christoph Koziol und Vitali Stähle, die beiden 28-jährigen kommen von den Moskitos Essen an die Dortmunder Strobelallee.
Während der gebürtige Rosenheimer Christoph Koziol von seinem Stammverein über die Stationen Bad Nauheim, Weiden, Landsberg (2. Bundesliga), Hannover (Aufstieg in die 2. Bundesliga) und Essen nun sein Debüt im Eissportzentrum Westfalenhallen geben wird, ist es für Vitali Stähle eine Rückkehr. Schon in der vorletzten Saison stürmte er, aus der 2. Bundesliga kommend, im Trikot der Elche und kam in 49 Spielen auf 53 Punkte. In der abgelaufenen Spielzeit waren es sogar 60 und er hätte diese Bilanz noch erhöhen können, wenn für ihn nicht verletzungsbedingt kurz vor Ende der Hauptrunde im Westen nach 35 Spielen schon zu Ende gewesen wäre. Christoph Koziol bestritt 47 Spiele im Moskito-Dress und belegte mit 73 Skorerpunkten Platz drei in der internen Mannschaftswertung.
„Vitali Stähle ist ein sehr routinierter Außenstürmer mit guten läuferischen Fähigkeiten, sehr hoher Spielintelligenz und den entsprechenden Skorerqualitäten. Ich hätte ihn sehr gerne in der letzten Saison weiter verpflichtet, leider konnten wir aber mit den finanziellen Angeboten anderer Vereine nicht ansatzweise mithalten“ erläutert Frank Gentges. Auch den anderen Neuzugang schätzt der EHC-Sportchef ähnlich positiv ein. „Auch Christoph Koziol ist ein routinierter Außenstürmer und sehr laufstark. Seine Skorerqualitäten hat er ebenfalls unter Beweis gestellt. Er war bei mir schon vor der abgelaufenen und innerhalb der vorletzten Saison ein Thema. Damals war er für uns leider nicht finanzierbar. Die beiden aktuellen Verpflichtungen waren nur auf Grund der finanziellen Schieflage einiger „zahlungskräftiger“ Vereine möglich.“
Neben diesen sehr positiven Nachrichten hinsichtlich der aktuellen Kaderentwicklung muss der EHC Dortmund allerdings auch einen schmerzlichen Abgang vermelden. Nach zwei Jahren im Trikot der Westfalen Elche verlässt mit David Hördler ein wichtiger Eckpfeiler des sportlichen Aufschwungs das Dortmunder Eissportzentrum und kehrt nach Selb in seine alte Heimat zurück. Der EHC bedauert diesen Verlust aus sportlicher Sicht, zeigt aber Verständnis für diese persönliche Entscheidung des 31-jährigen, der nach 10 Jahren ‚in der Fremde‘ nach Oberfranken zurückkehrt. Die Elch-Gemeinde bedankt sich ausdrücklich für die tollen sportlichen Leistungen in 99 Meisterschaftsspielen!

Quelle:www.ehcdortmund.de


27.12.2011 - Weitere Verstärkung für die Huskies, Christoph Koziol kommt aus Dortmund
Die Kassel Huskies freuen sich, eine weitere Personalie bekannt geben zu können. Mit dem 29 Jahre alten Christoph Koziol haben die Huskies einen erfahrenen Stürmer und zuverlässigen Scorer verpflichtet.

Christoph Koziol wurde in der Eishockey-Hochburg Rosenheim geboren und erlernte dort auch das Eishockeyspielen. Er schießt links. Insgesamt kann er auf eine Erfahrung von insgesamt 215 Oberligaspielen zurückblicken, in denen er 188 Punkte erzielte. In der letzten Saison ging Koziol für die Moskitos Essen auf das Eis und brachte es dort auf 62 Punkte in nur 38 Spielen.

In dieser Saison wechselte er wohl auch auf Grund der lange Zeit unklaren Situation in Essen zum EHC Dortmund und erzielte dort in 19 Spielen 27 Punkte.

Daniel Lammel, Sportlicher Leiter der Huskies zur Verpflichtung von Christoph Koziol:

„Mit Christoph haben wir einen absolut zuverlässigen und erfahrenen Stürmer verpflichtet, der unserem Kader mehr Tiefe geben und dazu beitragen soll, die erste Reihe zu entlasten. Christoph ist ein Spieler, der genau weiß, wo das Tor steht, aber auch nie den eventuell besser postierten Nebenspieler aus dem Auge verliert.“

Alexander Wessel

Pressesprecher

Quelle:www.eckasselhuskies.de


02.10.2012 - Änderung im Bulls-Kader
Der MEC Halle 04 e.V. und Christoph Koziol einigten sich heute auf die Auflösung des bestehenden Vertrages. Der Stürmer trat an die Verantwortlichen des MEC heran und bat um eine Freigabe, da sich ihm eine neue Herausforderung anbot.

Der MEC Halle 04 e.V. respektiert den Wunsch von Christoph Koziol und stimmte nach reiflicher Überlegung einer Vertragsauflösung zu, da er dem Spieler einerseits keine Steine in den Weg legen möchte und andererseits für das Erreichen der gesetzten Ziele Spieler braucht, die zu einhundert Prozent hinter den Saale Bulls stehen.

„Das Umfeld in Halle und das Team war super. Die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt noch zu wechseln fiel mir alles andere als leicht. Aufgrund der beruflichen Perspektive, die mir beim neuen Club abseits des Eishockeys geboten wird, sowie der Möglichkeit näher bei meiner Partnerin zu sein, habe mich für einen Wechsel entschieden.“, so Christoph Koziol.

Sollte alles nach Plan verlaufen, gibt es in den Play offs ein Wiedersehen mit Christoph Koziol.

Der MEC Halle 04 e.V. bedankt sich für die im Bulls-Trikot gezeigten Leistungen (2 Tore, 4 Vorlagen in fünf Spielen) und wünscht ihm auf seinem weiteren sportlichen und privatem Lebensweg alles Gute.

Derzeit befinden wir uns mit einigen aussichtreichen Kandidaten im Gespräch, um die Lücke adäquat neu zu besetzen. Sobald hier einige Einigung erzielt wurde, informieren wir euch!

Quelle:www.mechalle04.de


03.10.2012 - Christoph Koziol schließt sich den Löwen an: Stürmer kommt aus Halle
Die Löwen Frankfurt haben Christoph Koziol verpflichtet. Der Stürmer stand zuletzt bei den Saale Bulls in Halle unter Vertrag.

Christoph Koziol ist ein Löwe. In der vergangenen Spielzeit absolvierte der 29-Jährige 21 Spiele für den EHC Dortmund in denen er 29 Scorerpunkte erzielte. Während der Spielzeit wechselte er nach Kassel und erzielte in insgesamt 20 Spielen acht Tore und gab weitere 28 Vorlagen.

Im vergangenen Sommer hatte sich der Linksaußen dem Ost-Oberligisten Saale Bulls Halle angeschlossen und wechselt nun kurzfristig zu den Löwen Frankfurt.

Löwen-Trainer Frank Gentges: „Wir sind derzeit gerade so mit vier Blöcken aufgestellt und außerdem wollten wir auch auf die Verletzung von Danny Albrecht reagieren. Ich kenne den Spieler und weiß, was wir von ihm erwarten können. Er wird uns weiterhelfen und unserem Kader mehr Tiefe verleihen, was nur förderlich sein kann über den Verlauf der langen Saison.“

Christoph Koziol wird Ende der Woche in Frankfurt eintreffen und in das Mannschaftstraining einsteigen.

Der Stürmer wird mit der Nummer 66 als Löwe auflaufen.

Quelle:www.loewen-frankfurt.de


Spielerprofile





Teilen