Björn Linda

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Björn Linda
Geburtstag: 30.04.1989
Geburtsort: Oberhausen
Nationalität: Deutschland
Größe: 1,83 m
Gewicht: 71 kg
Position Torwart
Fanghand rechts
Gedrafted -
Sportliche Erfolge -
Karriere Düsseldorfer EG
Herner EV
Füchse Duisburg
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Löwen Frankfurt
Dinslaken Kobras
EHC Neuwied
EHC Waldkraiburg
Hannover Scorpions
Deggendorfer SC

Björn Linda wurde am 30. April 1989 in Oberhausen geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell beim Deggendorfer SC unter Vertrag steht.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Düsseldorfer EG

2003 - 2009

Herner EV

2009 - 2010

Kölner Haie

2010 - 2011

Füchse Duisburg

2010 - 2013

Düsseldorfer EG

2012 - 2013

Löwen Frankfurt

2013 - 2014

Dinslaken Kobras

2014

EHC Neuwied

2014 - 2016

EHC Waldkraiburg

2016 - 2017

Hannover Scorpions

2017 - 2018

Deggendorfer SC

seit 2018


Pressemitteilungen

15.07.2010 - Neues Torhüter-Duo für Köln: Adam Dennis ist die neue „Nummer 1“ bei den Haien – Björn Linda wird Back-up
Die Kölner Haie können für die wichtigste Position im Kader Vollzug vermelden. Der KEC bestätigt die Verpflichtung des Kanadiers Adam Dennis als neuen Stammtorhüter. Björn Linda wurde als Back-up verpflichtet. Beide Torhüter unterschrieben Verträge über eine Saison.

Adam Dennis wechselt aus der ersten italienischen Liga zum achtmaligen Deutschen Meister. Beim HC Fassa beeindruckte der 25jährige mit einer Fangquote von 93,5%, welche er in den Play Offs sogar auf 94% steigern konnte. Dennis hatte 2009/2010 den geringsten Gegentorschnitt (2,23) aller Torhüter der ersten italienischen Liga.

Seine Profi-Karriere begonnen hat Adam Dennis 2002 bei Guelph Storm in der Ontario Hockey League (OHL). Gleich in seiner zweiten Spielzeit 2003/2004 gewann er den OHL-Titel mit seinem Team. Direkt in der darauffolgenden Saison 2004/2005 feierte er bereits seine zweite Meisterschaft in der OHL – diesmal mit den London Knights. In jener Saison wurde er für den geringsten Gegentorschnitt der Liga mit der „Dave Pikney“-Trophäe geehrt. Mit weiterhin starker Fangquote von weit über 90% führte er die Knights auch 2005/2006 ins OHL-Finale. Seine Leistungen bescherten ihm den Titel des „Torhüter des Jahres“. Von 2006 bis 2009 stand Dennis in der American Hockey League AHL zwischen den Pfosten (Rochester Americans und Portland Pirates), ehe er zu Beginn der letzten Saison nach Europa wechselte.

Adam Dennis wurde am 08. Februar 1985 in Toronto geboren. 2005 wurde er von den Buffalo Sabres in der sechsten Runde gedraftet.

Björn Linda kommt vom Herner EV zum KEC. In der letztjährigen Oberliga-Saison entwickelte sich der 21jährige zum Stammtorhüter und kam in der Hauptrunde auf einen Gegentorschnitt von 2,69, dem drittbesten Wert der Liga. Zuvor stand der gebürtige Oberhausener bei der DEG unter Vertrag, wo er in der Regionalligamannschaft zum Einsatz kam.

Quelle:www.haie.de


07.04.2011 - Füchse komplettieren Kader – Björn Linda wird ein Fuchs
Mit der Besetzung der Position des Torhüters ist den Verantwortlichen des Duisburger Oberligisten ein wichtiger Baustein bei den Planungen für die nächste Oberliga-Saison gelungen. Mit der Verpflichtung von Björn Linda steht nun das Grundgerüst des Teams mit dem das Trainergespann um Cheftrainer Andreas Lupzig und Co-Trainer Franz David Fritzmeier in die Vorbereitungen nach der Sommerpause gehen wird. Mit Stürmer Dennis Fischbuch wechselt zudem ein weiterer Oberligaerfahrener Spieler aus Ratingen an die Duisburger Wedau. Damit sind die Personalplanungen der Duisburger Füchse vorerst abgeschlossen. Komplettiert wird der Kader dann im Rahmen der Vorbereitung mit Förderlizenzspielern.

Quell:www.ev-duisburg.de


14.03.2012 - Björn Linda bleibt ein Fuchs - Duisburger komplettieren Goalie-Position
Mit der Komplettierung der Position der Torhüter ist den Verantwortlichen des Duisburger Oberligisten ein wichtiger Baustein bei den Planungen für die nächste Saison gelungen. Nachdem die Verträge mit Etienne Renkewitz und Felix Bick bereits verlängert wurden steht mit der Vertragsverlängerung für Björn Linda ein wichtiger Bestandteil des Grundgerüstes des Teams mit dem Coach Franz Fritzmeier in die Vorbereitungen nach der Sommerpause gehen wird. Die sportliche Leitung um Direktor Matthias Roos führt damit die Planungen für die kommende Saison konsequent weiter.

Quelle:www.ev-duisburg.de


30.04.2013 - Vom Fuchs zum Löwen: Torhüter Björn Linda nächster Neuzugang
Die Löwen Frankfurt verpflichten talentierten Schlussmann für die kommende Spielzeit.

Die Löwen Frankfurt haben einen weiteren Neuzugang für kommende Spielzeit verpflichtet: Von den Füchsen Duisburg wechselt Torhüter Björn Linda zu den Löwen.

In der vergangenen Spielzeit kam der 24-Jährige zu 32 Einsätzen im Duisburger Trikot. Dabei gehörte er zu den besten Torhütern der Oberliga und konnte sich unter anderem mit einer Fangquote von 92,99 Prozent in den Play-Offs auszeichnen. Zudem absolvierte der gebürtige Oberhausener vier Einsätze für den DEL-Klub Düsseldorfer EG, die ihn mit einer Förderlizenz ausgestattet hatten.

Löwen-Geschäftsführer Stefan Krämer zur Verpflichtung: "Björn ist zweifelsohne ein sehr talentierter Torhüter. Das hat er in den vergangenen Spielzeiten als starker Rückhalt des EV Duisburg bewiesen, die sich in den wichtigen Spielen immer auf ihn verlassen konnten. Außerdem hat er während seiner Aufenthalte als Förderlizenzspieler in Köln und Düsseldorf wertvolle Erfahrungen sammeln können, wie es auf dem Top-Niveau zugeht. Für uns ist seine Verpflichtung ein weiterer, wichtiger Baustein für die kommende Saison. Wir werden Björn die Möglichkeit geben, sein Potenzial abzurufen und sein Können bei uns zu zeigen."

Björn Linda erklärt augenzwinkernd: "Nachdem ich zwei Spielzeiten lang die Pucks in den Spielen gegen die Löwen um die Ohren geschossen bekommen habe, freue ich mich, das Spielfeld nun von der anderen Seite aus zu sehen. Natürlich ist der Wechsel nach Frankfurt eine große Herausforderung für mich, der ich mich nur allzu gerne stelle. Die Löwen mit ihren Fans und dem erstklassigen Umfeld sind ein ambitionierter Klub mit klaren Zielen. Ich bin mir sicher, dass ich hier die besten Voraussetzungen finden werde, mich persönlich weiterzuentwickeln und gleichzeitig dem Team zu helfen."

Björn Linda startete seine Eishockeykarriere im Düsseldorfer Nachwuchs. In der Saison 2006/07 gehörte er dem DNL-Aufgebot des rheinischen Klubs an und sammelte gleichzeitig Erfahrung in der Regionalliga-Mannschaft der DEG.

2009/10 absolvierte er seine erste Saison in der Oberliga beim Herner EV. Zur Saison 2010/11 wechselte er zu den Kölner Haien und kam dabei zu seinem ersten DEL-Einsatz. Insgesamt stehen für den Schlussmann sieben DEL-Einsätze zu Buche.

Spielpraxis sammelte er als Kölner Förderlizenzspieler hauptsächlich beim EV Duisburg, die ihn nach seinen überzeugenden Einsätzen für die kommenden beiden Spielzeiten schließlich fest verpflichteten. Im Jahr 2012 wurde Björn Linda als Sportler des Jahres in Duisburg ausgezeichnet.

Bei den Löwen Frankfurt erhält Björn Linda einen Einjahresvertrag.

Quelle:www.loewen-frankfurt.de


12.01.2015 - Starkes Signal für die Zukunft: Neuwied verpflichtet überraschend Keeper Björn Linda

25-Jähriger war bester Torhüter der Oberliga West in der Vorsaison und unterschreibt in Neuwied einen Vertrag über zweieinhalb Jahre

Was auf den ersten Blick durchaus fragwürdig erscheint, macht auf den zweiten Blick schnell Sinn: Der erste Blick: Der EHC Neuwied verpflichtet einen vierten Torhüter - zusätzlich zu Kiian Aaltonen, Alexander Neurath und Alexander Rodens. Der zweite Blick: Die Bären verpflichten mit Björn Linda jenen Keeper, der in der Vorsaison zum besten Torhüter der Oberliga West gewählt wurde. Und das nicht nur für den Rest der laufenden Saison. „Wir hatten die Chance, Björn langfristig für den EHC zu gewinnen“, sagt Teammanager Carsten Billigmann. „Diese Gelegenheit durften wir uns einfach nicht entgehen lassen.“ Linda unterschreibt beim EHC einen Vertrag für die nächsten zweieinhalb Jahre.

Björn Linda hatte in der Vorsaison die Frankfurter Löwen aus der Oberliga West in die DEL2 geführt. „Danach wollte ich eigentlich sportlich etwas kürzer treten und den Fokus auf den Beruf nach dem Hockey legen“, sagt der 25-Jährige. Linda wechselte zu den Eisbären nach Hamm und begann eine Ausbildung bei einer Unternehmensgruppe, die auch die Geschicke in Hamm übernehmen wollte. Als sich das Unternehmen dann aber noch vor dem Saisonstart aus Hamm zurückzog, musste auch Linda sich neu orientieren. Weil er für die Oberliga keine Freigabe seines Arbeitgebers erhielt, wechselte er zu den Dinslaken Kobras in die Regionalliga West. „Ich habe die Gelegenheit genutzt, dort noch einmal mit meinem Bruder Sven in einem Team zu spielen.“

Doch Linda merkte schnell, dass ihm der sportliche Wettkampf auf höherem Niveau fehlt. „Für mich kommt die Regionalliga absolut noch zu früh. Alleine der deutlich geringere Aufwand war schon ein extremer Einschnitt. Ich verspüre noch immer einen unheimlichen sportlichen Hunger, den möchte ich jetzt in Neuwied wieder ausleben.“ Auch beruflich wird Linda neue Wege gehen. „Ich habe mich für ein Studium entschieden, denke, dass dies für mich persönlich der deutlich wertvollere Weg ist. Und ein Studium lässt sich auch besser mit ambitioniertem Hockey verbinden.“ Linda wird in Neuwied leben und vermutlich in Koblenz studieren.

Doch warum entschied sich Linda für die Bären? „Ich war von der Leistungsfähigkeit der Mannschaft überrascht, habe den EHC ein paar Mal spielen gesehen. Zudem bin ich sehr gut mit Artur Tegkaev befreundet. In Neuwied ist in den vergangenen zwei Jahren sehr viel passiert, diesen Weg möchte ich jetzt weiter mitgehen.“ Linda freut sich besonders auf die Heimspiele in der Bärenhöhle: „Ich war zwar noch nie da, aber es ist ja kein Geheimnis, dass die tolle Stimmung in Neuwied durchaus zum Spielverlauf beitragen kann. Ich bin ein ambitionierter Sportler und möchte auch in der Verzahnungsrunde eine gute Rolle spielen mit Neuwied. Ich will immer gewinnen und so weit wie möglich kommen.“ Linda wird ab dieser Woche mit der Mannschaft trainieren und könnte schon am Wochenende im Kader stehen. „Die Erwartungen sollten aber nicht völlig durch die Decke gehen“, sagt der 25-Jährige. „Ich werde sicherlich ein bisschen brauchen, um wieder auf Level zu kommen.“

Linda begann seine Eishockeykarriere im Nachwuchs der Düsseldorfer EG, sammelte in der Folge reichlich Oberliga-Erfahrung etwa in Duisburg und Frankfurt. Der Keeper wurde 2012 in Duisburg als Sportler des Jahres ausgezeichnet, spielte insgesamt sieben Mal in der DEL für Düsseldorf und die Kölner Haie, für die er lange Zeit mit einer Förderlizenz ausgestattet war. Möglich gemacht hat die Verpflichtung von Linda die erneut erfolgreiche Vorstandsarbeit um den EHC-Vorsitzenden Prof. Dr. Peter Billigmann, dem es gelungen war, weitere Sponsorengelder für den Kader zu akquirieren. „Die Verpflichtung von Björn Linda ist vor allem ein starkes Signal für die Zukunft“, sagt Prof. Billigmann. „Ein junger, und dennoch bereits sehr erfahrener Torhüter, dessen Qualitäten dem gesamten Team weiterhelfen werden.“

Abgeschlossen sind die Kaderplanungen mit der Verpflichtung von Linda jedoch noch nicht. Billigmann Senior hat auch zusätzliche Gelder für einen weiteren Verteidiger freigegeben. „Allerdings ist der Spielermarkt für deutsche Verteidiger derzeit ziemlich leer“, sagt Teammanager Carsten Billigmann. „Zumal wir einen Spieler suchen, der uns auf Anhieb weiterhelfen muss. Ansonsten macht eine Verpflichtung keinen Sinn.“

Quelle:www.facebook.com/EHCNeuwied


11.07.2016 - EHC vermeldet nächsten Neuzugang
Der bayerische Meister kann die dritte Neuverpflichtung für das Abenteuer Oberliga bekannt geben. Von den Bären des EHC Neuwied aus der Oberliga Nord kommt Torhüter Björn Linda in die Industriestadt. Der 27-Jährige mit DEL-Erfahrung bei den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG wurde 2012 zu Duisburgs Sportler des Jahres gewählt, in der Saison 2013/ 2014 führte er die Frankfurter Löwen aus der Oberliga in die DEL2 mit im Schnitt weniger als zwei Gegentoren pro Spiel. Seit Januar 2015 war Björn Linda in Neuwied unter Vertrag, doch mussten die Rheinland-Pfälzer vor kurzem überraschend ein Insolvenzverfahren einleiten. In der letzten Saison wies Linda in 40 Spielen einen Gegentorschnitt von 2,82 pro Partie aus, in drei Playoff-Spielen lag der Wert bei 3,3. Nun wagt der gebürtige Oberhausener erstmals den Sprung aus dem Westen in den Süden der Republik und möchte mit den Waldkraiburger Löwen Erfolg haben. Im Interview spricht Linda, der im Nachwuchs der Düsseldorfer Metro Stars das Eishockeyspielen begann und dort auch schon erste „Kontakte“ mit EHC-Coach Rainer Zerwesz hatte, über den Wechsel, seine Erwartungen und die Herausforderungen in der Oberliga!

Quelle:www.ehcwaldkraiburg.com


17.03.2017 - Björn Linda ist Wunschverpflichtung
Zukünftig „der Hexer“ im Tor der Scorpions

Nur wenige Tage nach dem Ende der Eishockeysaison 16/17 melden die Scorpions mit dem Spitzengoalie Björn Linda die Wunschverpflichtung für die kommende Saison. Linda, 27 Jahre, Größe 185 cm, Gewicht 80 kg, wurde schon seit längerer Zeit von vielen Vereinen wie dem EC Bad Tölz, dem EV Landshut oder auch den Hannover Indians umworben. Der seit langem gute Kontakt zu Björn Linda, auch die seit DEL-Zeiten freundschaftliche Beziehung zu Linda’s Agenten Lars Wünsche, habe letztendlich den Ausschlag gegeben, dass sich Linda für die Scorpions entschieden hat.

Linda der in Oberhausen geboren ist, hat viele Jahre im Nachwuchs der Düsseldorfer EG gespielt, sowie einige Einsätze bei der DEG und den Kölner Haien in der DEL gehabt und war in dieser Saison der Rückhalt beim EHC Waldkraiburg in der Oberliga-Süd.

Große Enttäuschung und Traurigkeit herrschte in Waldkraiburg als die Entscheidung Linda’s bekannt wurde. Originalton Linda: „Ich hatte eine sehr gute Zeit in Waldkraiburg, die Verantwortlichen haben mich hervorragend behandelt, aber ich wollte aus rein persönlichen und privaten Gründen nach Norddeutschland ziehen.“

Quelle:[http://www.wedemark-scorpions.de/bjoern-linda-ist-wunschverpflichtung/ www.wedemark-scorpions.de/


Spielerprofile






Teilen