Alexander Barta

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Barta
Geburtstag: 02.02.1983
Geburtsort: Berlin
Nationalität: Deutschland
Größe: 1,79 m
Gewicht: 76 kg
Position Center
Schußhand rechts
Gedrafted -
Sportliche Erfolge Deutscher Meister 2005
Eisbären Berlin
Karriere Eisbären Juniors Berlin
EC Bad Nauheim
Eisbären Berlin
Hamburg Freezers
Malmö Redhawks
Rögle BK
EHC Red Bull München
ERC Ingolstadt
Düsseldorfer EG

Alexander Barta wurde am 02. Februar 1983 in Berlin geboren und ist ein aktiver Eishockeyspieler, der aktuell bei der Düsseldorfer EG unter Vertrag steht.
Sein Bruder ist Björn Barta.


Inhaltsverzeichnis

Karriere

Eisbären Juniors Berlin

2000 - 2001

EC Bad Nauheim

2001 - 2002

Eisbären Berlin

2001 - 2005

Hamburg Freezers

2005 - 2011

Pressemitteilungen

15.03.2011 - Die Hamburg Freezers trennen sich von ihrem Kapitän Alexander Barta.

Das wurde dem 28-jährigen Stürmer am heutigen Dienstag in einem Gespräch mit Sportdirektor Stephane Richer mitgeteilt. Der DEL-Club machte dabei von einer Klausel im bis 2013 datierten Vertrag Gebrauch, wonach eine Vertragsauflösung bei Verpassen der direkten Playoff-Qualifikation möglich ist. Barta trug das Trikot der Freezers von 2005 bis 2011 und war seit 2006 Kapitän der Hamburger.

„Diese Entscheidung ist uns unheimlich schwer gefallen“, äußerte sich Sportdirektor Stéphane Richer. „Alexander Barta hat unbestritten große Verdienste und sehr viel für die Hamburg Freezers geleistet. Er ist ein Voll-Profi, der sich immer in den Dienst des Clubs gestellt hat. Allerdings bringt die Neuausrichtung einer Mannschaft auch immer Härtefälle mit sich. Wir haben uns intern lange besprochen und sind der Meinung, dass es für beide Seiten das Beste ist, ab sofort verschiedene Wege zu gehen. Diese Entscheidung hat allein sportliche Gründe. Die Hamburg Freezers wünschen Alex alles Gute für seine sportliche und private Zukunft.“

„Keine Frage: Alex hat sich nach sechs Jahren seinen Platz in der noch jungen Geschichte der Freezers verdient“, so Michael Pfad, Geschäftsführer der Hamburg Freezers. „Aber für ihn und auch für uns ist ein Schnitt, und der damit verbundene Neuanfang, sinnvoll. Wir danken Alex sehr: Für seinen nimmer müden Kampf und seine Einsatzbereitschaft - auf und neben dem Eis - für die Hamburg Freezers.“

Alexander Barta wechselte 2005 von den Eisbären Berlin an die Elbe und stand in 288 DEL-Spielen für Hamburg auf dem Eis. Insgesamt erzielte er 77 Treffer und bereitete 131 Tore für die Freezers vor. Darüber hinaus nahm er bislang an fünf Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 2006 in Turin teil.

Quelle: www.hamburg-freezers.de

Malmö Redhawks

2011 - 2012

Rögle BK

2012 - 2013

EHC Red Bull München

2013 - 2015

Pressemitteilungen

06.05.2013 - Nationalspieler stürmen künftig in München
EHC verpflichtet Barta und Seidenberg

Die beiden deutschen Nationalspieler Alexander Barta (30) und Yannic Seidenberg (29) stürmen in der nächsten DEL-Saison für den EHC Red Bull München. Beide Profis unterschrieben einen Zwei-Jahresvertrag beim bayerischen DEL-Club.

Barta, der zwischen 2001 und 2011 479 DEL-Spiele für Hamburg und Berlin absolvierte, lief zuletzt in der höchsten schwedischen Liga für Rögle BK auf. Der 30-Jährige brachte es bislang auf 132 Länderspieleinsätze für das DEB-Team. Seidenberg wechselt von den Adlern Mannheim an die Isar. Bislang spielte der 29 Jahre alte Stürmer in der DEL für Mannheim, Ingolstadt und Köln. Derzeit spielt er für die deutsche Nationalmannschaft bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland.

Alexander Barta: „München und Red Bull haben Großes vor. Dabei möchte ich mithelfen und meinen Teil dazu beitragen. Die Verantwortlichen haben sich wirklich sehr um mich bemüht, das hat mich beeindruckt. Darüber hinaus ist München einfach eine tolle Stadt. Das Gesamtpaket vom EHC Red Bull München war einfach das Beste. Mit dem Heilungsverlauf meiner Verletzung bin ich zufrieden. Wenn alles nach Plan verläuft, bin ich zum Saisonstart fit.“

Yannic Seidenberg: „Ich wollte eine neue Herausforderung, um meiner Karriere einen weiteren Schub zu geben. Dabei hat mich das Konzept von Red Bull voll überzeugt. Außerdem hatte ich schon immer eine gewisse Affinität zu Bayern, speziell zu München. Schließlich hat meine Frau mehrere Jahre hier in der Landeshauptstadt gewohnt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, nach meiner Karriere für immer nach Bayern zu ziehen. Klar ist aber auch: Ich wechsle nach München, um etwas zu gewinnen.“

EHC-Manager Christian Winkler: „Es hat mich wahnsinnig gefreut, dass sich die beiden trotz anderer Angebote für uns entschieden haben. Sowohl Alexander als auch Yannic sind absolute deutsche Qualitätsspieler. Sie werden sicherlich auch bei uns schnell ihre Führungsrollen im Team finden.“

Quelle:redbullmuenchen.de

ERC Ingolstadt

2015 - 2016

Düsseldorfer EG

seit 2016


Spielerprofile







Teilen