AHL Outdoor Classic

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die AHL Outdoor Classic ist eine Reihe von jährlichen Freiluftspielen (engl. Outdoor-Games). Die erse Partie wurde nach dem Vorbild des NHL Winter Classic 2010 ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

2010 AHL Outdoor Classic

Das erste 2010 AHL Outdoor Classic (auch Mirabito Outdoor Classic genannt) war das erste Outdoor-Game in der Geschichte der AHL. Es fand am 20.02.2010 in Binghamton statt. Die Syracuse Crunch schlugen die Binghamton Senators mit 2:1. 21.508 Zuschauer bedeuteten bis dahin Zuschauerrekord in der AHL.

2011 AHL Outdoor Classic

Das zweite AHL Outdoor Classic, auch der Whale Bowl genannt, fand am 19.02.2011 in East Hartford statt. Die Providence Bruins besiegten die Connecticut Whale mit 5:4 im Shootout.

2012 AHL Outdoor Classic

Im Jahre 2012 wurden zwei Spiele im Rahmen der 2012 AHL Outdoor Classic ausgetragen. Die erste Partie fand im Citizens Bank Park in Philadelphia zwischen den Adirondack Phantoms und den den Hershey Bears vor 45.653 Zuschauern (neuer AHL-Rekord) statt. (Endergebnis 4:3 OT, Shane Harper GWG)

Die zweite Partie fand am 21.01.2012 im Ivor Wynne Stadium in Hamilton statt. Hier schlugen die Toronto Marlies die Hamilton Bulldogs vor 20.565 Zuschauern mit 7:2.

2013 AHL Outdoor Classic

Die 2013 AHL Outdoor Classic fand am 20.01.2013 im Hersheypark Stadium in Hershey statt. Hier standen sich vor 17.311 Zuschauern die Hershey Bears und die Wilkes-Barre/Scranton Penguins gegenüber. Mit dem GWG von Paul Thompson in der Overtime siegten die Penguins mit 2:1.

2014 AHL Outdoor Classic

Das 2014 AHL Outdoor Classic, auch besser bekannt als Frozen Frontier, wurde am 13.12.2013 im Frontier Field (Rochester) vor 11.015 zwischen den Rochester Americans und den Lake Erie Monsters ausgetragen. Die Americans gewannen das Spiel mit 5:4 im Shootout.





Teilen