2012-08-31 ET Adler Mannheim vs. ERC Ingolstadt 4:3 SO (1:2/1:1/1:0/0:0/1:0)

Aus Eishockeypedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Statistik

Adler Mannheim vs. ERC Ingolstadt
European Trophy -. Spieltag - 31.08.2012 - 19:30 Uhr - SAP Arena
vs.
4:3 SO (1:2/1:1/1:0/0:0/1:0)
Tore 1. Drittel
ERC Ingolstadt Tor:Jared Ross, Assists:John Laliberte 1:06
ERC Ingolstadt Tor:Alexander Oblinger, Assists:Jeff Likens, Kris Sparre (Überzahltor) 16:48
Adler Mannheim Tor:Ken Magowan, Assists:Christoph Ullmann, Adam Mitchell 18:59
Tore 2. Drittel
ERC Ingolstadt Tor:John Laliberte, Assists:(ohne Assists) 21:15
Adler Mannheim Tor:Mike Glumac, Assists:Craig MacDonald, Marcus Kink 38:31
Tore 3. Drittel
Adler Mannheim Tor:Frank Mauer, Assists:Ronny Arendt 42:36
Verlängerung/Penaltyschießen
kein Tor in der Overtime
Penaltyschießen
Adler Mannheim Tor:Adam Mitchell 65:00


Strafen 1. Drittel
ERC Ingolstadt - Jean-Francois Boucher - (Haken) 2 Min. - 4:11
Adler Mannheim - Doug Janik - (Beinstellen) 2 Min. - 8:12
ERC Ingolstadt - Jeff Likens - (Übertriebene Härte) 2 Min. - 9:07
Adler Mannheim - Nikolai Goc - (Übertriebene Härte) 2 Min. - 9:07
Adler Mannheim - Florian Kettemer - (Stockschlag) 2 Min. - 15:06
ERC Ingolstadt - John Laliberte - (Stockschlag) 2 Min. - 16:54
Strafen 2. Drittel
Adler Mannheim - Jaime Sifers - (Beinstellen) 2 Min. - 28:43
ERC Ingolstadt - Jared Ross - (Hoher Stock) 2 Min. - 29:20
Adler Mannheim - Christoph Ullmann - (Beinstellen) 2 Min. - 35:16
Strafen 3. Drittel
Adler Mannheim - Nikolai Goc - (Übertriebene Härte) 2 Min. - 44:24
Adler Mannheim - Denis Reul - (Haken) 2 Min. - 48:15
ERC Ingolstadt - Thomas Greilinger - (Haken) 2 Min. - 49:57
Adler Mannheim - Marcus Kink - (Check gegen die Bande) 2 Min. - 52:44
ERC Ingolstadt - Patrick Hager - (Übertriebene Härte) 2 Min. - 59:08
Strafen Verlängerung
Adler Mannheim - Ken Magowan - (Hoher Stock) 2 Min. - 61:11


Spielzusammenfassung
Teams
Strafminuten 18 12
Schüsse 37 31
Bullys - -
Powerplay 0-5 1-7
Penalty Killing 85,7% 100%
Schiedsrichter Lars Brüggemann , Markus Krawinkel
Linesmen
Zuschauer 6.145


Spielbericht

Adler schlagen Ingolstadt mit 4:3 nach Penaltyschießen
Die Gäste aus Ingolstadt führten nach den Toren von Ross, Oblinger und Laliberté zu Beginn des zweiten Drittels schon mit 3:1 – Ken Magowan hatte zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffe getroffen. Glumac und Mauer glichen für die Adler zum 3:3 aus, bevor im Penaltyschießen die Mannheimer Mitchell und Mauer die einzigen Torschützen blieben.
Nach gerade einmal einer Minute brachte Jared Ross die Gäste in Führung, als er einen ansatzlosen Schuss rechts unten in der Ecke unterbrachte. Die Adler reagierten aber, Yannic Seidenberg (zwei Mal, 3. Minute) und Doug Janik (5.) prüften Ingolstadts Keeper Ian Gordon erstmals. Doch auch in der achten Minute blieb der Ingolstädter Keeper gegen Ronny Arendt siegreich.
Adler-Torhüter Dennis Endras zeigte später auch seine Klasse, vereitelte den zweiten Treffer der Gäste, als in der 14. Minute Greilinger und Hager frei vor ihm auftauchten. Doch drei Minuten später war der Neuzugang im Tor der Adler ohne Sicht und machtlos. Als Florian Kettemer auf der Strafbank saß, landete Alexander Oblingers Schlenzer zum 0:2 im Tor der Adler.
Bei Mannheimer Überzahl schnappte Ian Gordon den Schlagschuss von Frank Mauer mit der Fanghand weg (18.). Doch kurz darauf landete die Scheibe endlich erstmals im Netz der Panther, als Ken Magowan eine Druckphase der Adler erfolgreich zum ersten Tor der Hausherren abschloss.
Im Mittelabschnitt fiel erneut ein schneller Treffer der Gäste, Laliberte erhöhte auf 1:3. Und die Adler konnten sich über weite Strecken des zweiten Drittels bei Torhüter Dennis Endras bedanken, dass der Vize-Meister nicht noch weiter in Rückstand geriet. Erst gegen Ende des Drittels wurde die in blau gekleideten Hausherren wieder offensiver. Matthias Plachta scheiterte in der 37. Minute in Unterzahl an Gordon, zwei Minuten später traf Mike Glumac aber zum erneuten Anschlusstreffer – 2:3.
Nach der zweiten Pause trat das Team von Trainer Harold Kreis wieder überzeugend auf. Frank Mauer schloss in der 43. Minute einen Konter über Ronny Arendt erfolgreich zum 3:3 ab. Und auch danach hatten die Mannheimer einige gute Druckphasen vor dem Tor von Ian Gordon, brachten die Scheibe aber leider nicht mehr ins Tor.
Die Verlängerung brachte Powerplay und Torchancen auf beiden Seiten, doch mit dem 3:3 ging es ins Penaltyschießen. Dort entschieden die Adler das Match für sich.
Veröffentlicht am 31. August 2012
Quelle:www.adler-mannheim.de





Teilen